Schlagwort-Archive: yesss

Yesss! Supersmart!

Bereits ein Quartal lang bietet Yesss! den Aktionstarif Supersmart! an. Wer sich nicht binden möchte und auch nicht bereit ist für subventionierte Handys höhere Grundgebühren in Kauf zu nehmen, wird mit diesem Tarif, passend für Smartphones, seine Freude haben.

Für € 8,80 im Monat bekommt man 1.000 Minuten, 1.000 SMS und 1GB Datentransfer. Sollte man in einem Monat einmal mehr verbrauchen, bleiben die Preise fair: Es werden pro Minute telefonieren oder pro SMS 4 Cent verrechnet und jedes weitere angefangene GB kosten € 4,00. Dieser Tarif deckt 05 Rufnummern übrigens ebenfalls im Freikontingent mit ab.

Noch ist die „Billigmarke“ Yesss! eine Tochtergesellschaft von Orange und nutzt auch dessen Netz. Sollten sich die Gerüchte in der Presse bewahrheiten, wird Yesss! schon bald den Besitzer wechseln und dann zur A1 Telekom Austria Gruppe gehören. Man kann also darauf spekulieren vielleicht schon in einigen Monaten auch ein ausgezeichnetes Netz zu haben.

Gegenüberstellung: Freies Handy vs. subventioniertes Handy

Hier noch ein kurzer Vergleich mit zwei aktuellen Handys. Was kostet das Handy inklusive der Grundgebühr von 24 Monaten. Als Vergleichstarif nehmen wir die günstige Marke Drei mit dem Tarif „3Superphone L“ mit 1.000 Minuten und SMS und unbegrenzt Internet um € 20. Berücksichtigt werden bei Yesss die einmaligen Kosten für das Starterpaket mit € 9,98 und bei Drei die jährliche Servicepauschale von € 20 sowie das einmalige Aktivierungsentgelt in der Höhe von € 49.

  • iPhone 4S 16GB mit Yesss! Supersmart!: € 629 (offenes Handy im Apple Onlinestore), € 211,20 (€ 8,8×24) Grundgebühr für 2 Jahre (bei Yesss! allerdings jederzeit kündbar) und € 9,98 für das Starterpaket. Gesamtkosten: € 850,18
  • iPhone 4S 16GB mit Drei 3Superphone L: € 379 (subventioniertes Handy von Drei), € 480 (€ 20×24) Grundgebühr für 2 Jahre, € 40 (€ 20×2) jährliche Servicepauschale, € 49 Aktivierungsgebühr einmalig. Gesamtkosten: € 948,00
  • Samsung Galaxy Nexus mit Yesss! Supersmart!: € 500 (offenes Handy laut Geizhalspreis), € 211,20 (€ 8,8×24) Grundgebühr für 2 Jahre (bei Yesss! allerdings jederzeit kündbar) und € 9,98 für das Starterpaket. Gesamtkosten: € 721,18
  • Samsung Galaxy Nexus mit Drei 3Superphone L: € 299 (subventioniertes Handy von Drei), € 480 (€ 20×24) Grundgebühr für 2 Jahre, € 40 (€ 20×2) jährliche Servicepauschale, € 49 Aktivierungsgebühr einmalig. Gesamtkosten: € 868,00

Allerdings preist Yesss! den Tarif als nur für kurze Zeit an. Daher sollte man bei Bedarf möglichst schnell handeln. Zuerst benötigt man ein Starterpaket. Dieses gibt es am schnellsten in jeder Hofer Filiale oder alternativ im Onlinestore von Yesss! Anschließend muss der ausgefüllte Vertrag an Yesss! geschickt werden.

bob mit Tarif für Datentransfer

Die No-frills-Mobilfunkanbieter wie yesss! und bob haben bisher bei ihren Sprachentarifen nur „normales“ telefonieren und das Senden von SMS angeboten. Erst zuletzt hat Yesss! mit dem Produkt diskont-surfen auch einen Tarif mit Datenkarten zum Einstecken ins Notebook für mobiles Surfen vorgestellt.

Bisher war aber zB das Abrufen von E-Mails am Handy, das Lesen von Nachrichten und Newsfeeds oder das Senden von MMS über diese Anbieter nicht möglich.

bob Data
Nun habe ich entdeckt, dass bob mit dem Tarif bob fünfer auch Datenverbindungen und MMS anbietet.
Bei € 0 Grundgebühr und € 0 Mindestumsatz telefoniert man mit bob fünfer erstmalig um 5 Cent pro Minute in alle Netze. Der Datentransfer wird für die mobilkom austria üblich mit 20 Cent pro begonnenem 32kB Block bis zum 10MB und darüber hinaus mit 10 Cent pro Block abgerechnet. Auch im Ausland ist der Datentransfer laut Roamingbestimmungen möglich.

Komische Preisgestaltung bei Yesss!

Seit einigen Wochen bietet der Mobilfunkdiskonter yesss! nun auch mobile Wertkarten- Datenkarten für PC und Notebook an. Interessant ist dabei die kuriose Preisgestaltung von yesss!.

  • So bietet yesss! 1GB Datenguthaben, mit Gültigkeit von 12 Monaten, für € 20,– an. Dazu ist einfach eine Wertkarte zu kaufen und diese anschließend aufzuladen. Damit würden sich 3GB genau mit € 60,– zu Buche schlagen.
  • Das Starterpaket (Sim-Only ohne Datenkarte) kostet inkl. 3GB Datentransfer und 12 Monate Gültigkeit allerdings nur € 49,99. Man bekommt zwar bei jedem Kauf eine neue Rufnummer, da es aber eine Datenkarte und kein Telefonnummer für Gespräche ist, ist das egal.

Wer kauft sich bei diesem Angebot bloß einen Aufladungskarte, wenn doch das Starterpaket viel günstiger ist? Ob yesss! damit einfach seine Anschlüsse pushen möchte um (im Schein) mehr Kunden aufweisen zu können?