Archiv der Kategorie: freizeit

The American

Eines gleich vorweg: Bei The American, mit George Clooney in der Hauptrolle, handelt es sich keinesfalls um einen brutalen Actionfilm mit vielen Spezialeffekten, wie man es sich vielleicht erwarten würde. Soviel sei an dieser Stelle schon mal verraten. Trotzdem oder gerade deswegen ist The American meiner Meinung nach ein ganz herausragender Film.

Der Regisseur Anton Corbijn ist ursprünglich als Fotograf bekanntgeworden. Dieser Mann hat tatsächlich ein ganz besonderes Auge für wunderschöne Aufnahmen. Alleine schon deswegen wäre der Kinobesuch es wert. Ganz egal ob es das Dorf mit seinen verwinkelten Gassen ist, die Serpentinen, welche von oben gefilmt wurden, oder doch die eindrucksvoll vermittelten Bilder über die Natur der italienischen Region sind. Aber nicht nur das! George Clooney, Violante Placido, Thekla Reuten und der als Padre spielende Paolo Bonacelli sind gut gewählte Charaktere.

Up in the Air

Ein Kinomovie, der für dieses Jahr ganz oben auf meiner „Dafür möchte ich ins Kino“-Liste steht, ist der Anfang Februar in den Kinos startende Film Up in the Air. George Clooney spielt darin einen unverbesserlichen Frequent Traveler. Sein Beruf ist Consultant mit Spezialisierung auf Entlassungen, dessen größte Freude das Fliegen in der Business Class darstellt. Er sitzt praktisch täglich im Flieger nach Irgendwo und sammelt dabei Millionen von Flugmeilen. Sein Traum ist Flugmeilen-König zu werden. Doch kurz bevor er sein Ziel zum Greifen nahe sieht, bekommt er eine neue Assistentin zur Seite gestellt, die versucht seinen Job zu einem reinen Schreibtisch-Job umzubauen. In der Tragikomödie muss George Clooney schließlich feststellen, dass sein Leben sehr einsam und traurig ist. [Trailers]

Raceboard

Gestern bin ich nach knapp fünf Jahren das erste Mal wieder auf meinem Snowboard gestanden. Ich glaube ich bin der letzte auf dieser Welt, der noch mit einem Raceboard auf der Piste gesichtet werden kann. Auf jeden Fall habe ich gestern keinen zweiten meiner Gattung entdeckt. Vor Jahren habe ich selber auch mal ein Snowboard mit Softboots probiert, aber damit bin ich gar nicht zu recht gekommen. Wie ich wieder zum Lift gekommen bin habe ich sogar einen Jungen seinen Papa fragen gehört: „Sag Papa warum ist den dieses Board so schmal?“ Gibt es Raceboards denn überhaupt noch zu kaufen?

Kakerlaken im Moulin Rouge Vienna

Am Samstag waren wir im Moulin Rouge Vienna in der Walfischgasse. Neben der Tatsache, dass der DJ nicht gerade die beste Musikauswahl getroffen hatte und noch dazu viel zu viel mitsingen und mitgrölen musste, war folgender Umstand wirklich Pfui.

Denn im Eingangsbereich an den Kassen sind zwei Kakerlaken herumgelaufen. Man das muss doch wirklich nicht sein oder? Auch der Umstand, dass eine der Kassierinnen sich dafür mit einen Ausschnitt bis fast zum Bauchnabel projizieren musste und darunter nur einen kleinen schwarzen BH an hatte, konnte nicht darüber hinwegtäuschen.

Tag des Denkmals

Am Sonntag den 23. September findet in ganz Österreich der Tag des Denkmals statt. Insgesamt können über 170 Objekte kostenlos besichtigt werden, die sonst vor der Bevölkerung im Verborgenen bleiben.

Das Bundesdenkmalamt lädt zum Beispiel alleine in Wien zu 32 sehenswürdigen Plätzen ein. So sind unter anderen zum Beispiel folgende Plätze zu bestaunen:

  • Der unterirdische Burggarten
  • Die Burg im Keller
  • Österreichs Kaiser und ihre Gruft
  • Ein unterirdisches Parallelsystem
  • Der Trinkwasserbehälter am Rosenhügel
  • Die Eiskeller unter der Gloriette
  • Die dunklen Kanäle Wiens

Leider ist die Teilnehmerzahl bei einigen Führungen begrenzt und mittlerweile auch schon ausgebucht. Daher ist eine baldige Anmeldung sehr zu empfehlen.

European Heritage Days
Nachdem es sich beim Tag des Denkmals um eine europaweite Aktion der Europäischen Union unter dem englischen Titel European Heritage Days handelt, findet diese Aktion zum Beispiel auch in Deutschland statt.

Tag des offenen Denkmals in Deutschland
Deutschland wird den Tag des offenen Denkmals, wie er hier heißt, bereits zwei Wochen früher, am Sonntag 9. September, veranstalten.

Auch hier wird einiges geboten. Je nach Wohnort empfehle ich die gut organisierte Seite, welche oben verlinkt ist, anzusehen.

Ich glaube, dass das eine sehr schöne Gelegenheit ist, sich einige besonders interessante Objekte in ganz Europa ansehen zu können. Mit dieser Idee der Europäischen Union wird eine tolle Möglichkeit geboten, die sonst verschlossenen Besonderheiten zu besichtigen.

Die letzten Tage im Rückblick

  1. Society – Die Lugners
  2. PDF und OpenOffice
  3. Stadt Wien – Mobilkom gegen T-Mobile
  4. Papamonat nach Geburt
  5. Stevie Wonder wieder auf Tour

Familie Lugner geschieden
Seit gestern Nachmittag sind Richard Lugner, alias Mörtel, und Christina Luger, alias Mausi, offiziell geschieden. 17 Jahre hat die Ehe mit seiner vierten Frau gedauert. Dieses Jahr im Oktober wird Herr Lugner bereits 75 Jahre alt. Gemeinsam mit seiner Ex-Frau hat er eine Tochter im Teenageralter. Aus diesem Grund wurde über die Trennung auch stillschweigen vereinbart. Im Gegensatz zu vielen anderen Stars in den letzten Jahren, gab es bei Familie Lugner keinen großen Rosenkrieg in der Öffentlichkeit.
Seine Frauen: Mit seiner ersten Frau machte er sich als Baumeister selbstständig. Seine zwei Frau hatte er bei seinem ersten großen Auftrag des OPEC Hauses an den damaligen Chef der OPEC verloren. Frau Nummer drei viel 1989 nach einer Schönheitsoperation ins Koma, aus dem diese nicht mehr erwachte und 1994 verstarb.

PDF bearbeiten mit OpenOffice
Das freie Office Paket OpenOffice wird in der neuen Version 3, welche im Herbst 2008 erscheinen soll, mehr Funktionalitäten für den Adobe PDF Standard integrieren. Erstellen von PDF Dateien ist schon jetzt möglich. Zukünftig wird das kostenlose Office auch eine Importfunktion dafür bieten. Das Layout soll beim Import übrigens vollständig erhalten bleiben.

Mobilkom vor Verfassungsgerichtshof
Die Stadt Wien hat für 7.400 ihrer Mitarbeitern bisher ein Diensthandy von A1 ausgegeben. Diese Vergabe wurde in der letzten Zeit neu ausgeschrieben und die Konkurrenz T-Mobil hat den Auftrag gewonnen. Daher werden diesen Herbst alle Anschlüsse von 0664 auf 0676 getauscht.
Die Mobilkom Austria ist nun vor den Verfassungsgerichtshof gezogen, da sie einen ungerechtfertigen Preisnachlass vermutet. Die Stadt Wien erwartet immerhin eine Einsparung von über vier Millionen Euro innerhalb der nächsten vier Jahren.

Papamonat nach Geburt
Der Sozialminister Buchinger möchte allen Vätern die Möglichkeit bieten, die ersten Wochen und Monate nach Geburt ihres Kindes mit der Familie zu verbringen. Dafür sollen Männer zukünftig vier bis acht Wochen direkt nach der Geburt des Kindes in Karenz gehen können. Der Verdienstentgang soll in der Höhe des Kindergeldes mit € 400 bis € 800 abgegolten werden. Verpflichtungen dafür wird es allerdings nicht geben. Eine Umsetzung dieser Idee ist noch in dieser Legislaturperiode geplant.

Stevie Wonder wieder auf Tour
Nach 20 Jahren Pause wird der legendäre Sänger Stevie Wonder, der als Steveland Hardaway Judkins Morris geboren wurde und seit seiner Geburt vor 57 Jahren blind ist, wieder in den USA auf Tour gehen. Anschließend wird seine Tour vielleicht ausgeweitet.

Forum Gesundheit

Die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse bietet seit mehreren Jahren allen Österreichern (also auch jenen, die nicht bei der OÖGKK versichert sind) kostenlos die Zeitschrift Forum Gesundheit an. Das Abo kann gratis auf dessen Homepage bestellt werden.

Fünf Mal im Jahr erscheint das 36 Seiten starke Magazin und gibt immer interessante und hilfreiche Tipps sowie wissenswerte Informationen im weitesten Sinne rund um das Thema Gesundheit und Leben.

Die Zeitschrift erscheint auf einem hochwertigen Hochglanzpapier, alle Seiten in Farbe. Das Design des Deckblattes und der einzeln Seiten im inneren sind im ansprechenden Stil aufbereitet. Fein ist auch, dass Forum Gesundheit nicht auf jeder Seite riesige Werbeeinschaltungen verkauft, sondern mit verhältnismäßig wenig Werbung gespickt ist.

Dafür ist der Inhalt des Magazins immer wieder interessant. In der aktuellen Ausgabe lautet das Titelthema Fehlalarm – Allergisch gegen Nahrung. Auf vier Seiten wirkt erklärt auf welche Nahrungsmittel eine allergische Reaktion entstehen kann, wie und warum Allergien durch Nahrungszuführung überhaupt auftreten, welche Ausmaße diese annehmen können und welche Gegenmaßnahmen getroffen werden können.

Sonst wird zum Beispiel auch über eine der drei Lieblingssportarten der Österreicher berichtet. Dabei handelt es sich um das Schwimmen. Auch hier wird wieder darüber berichtet, warum das Schwimmen ein guter Sport für den Körper ist.
Oder in einer vorhergegangen Ausgabe des Magazins kann man unter dem Titel Pein für die Ohren darüber lesen, warum und wie Walkman, iPod und Co für unsere Ohren besonders schädlich sein können.

Fazit: Forum Gesundheit ist ein empfehlenswertes und kostenloses Magazin, welches seine Leser in regelmäßigen Abständen mit informativen Berichten rund ums Leben, Gesundheittipps und Freizeitideen aufwartet.