Schlagwort-Archive: wordpress

Revisions Feature in WordPress deaktivieren

WordPress bietet seit der aktuellen Version 2.6 standardmäßig das Feature, dass verschiedene Versionen eines Artikels nebeneinader gespeichert werden. Im Adminbereich können alle letzten Versionen angesehen und bei Bedarf wiederveröffentlicht werden. Doch die viele Versionen bedeuten größeren Platzverbrauch und ich sage einmal die meisten Admins, die WordPress als ihr Blogsystem einsetzen, benötigen dieses Feature nicht.

Revisions Feature deaktivieren
Erfreulicherweise gibt es immer wissende und findige Anwender, die ihr Wissen auch weitergeben. Ritchie vom Datenschmutz Blog gibt Anleitung, wie dieses Feature auf einfache Weise deaktiviert werden kann. Außerdem zeigt er auch gleich, wie der Intervall der Autosave Funktion auf die persönlichen Wünsche angepasst werden kann.

Veränderungen im All In One Seo Pack?

Soeben habe ich gelesen, dass die Weiterentwicklung und der Support des beliebten WordPress Plugins All n One Seo Pack leider eingestellt wurde.

Interessanterweise hat mein Plugin heute jedoch ein Update erfahren von der Version 1.4.6.8 auf die Version 1.4.6.9. Der Name der Erweiterung ist gleich geblieben, allerdings in der Beschreibung hat es nun den Namen Out-of-the-box SEO. Außerdem wurde nun die Verlinkung des Autors auf diese Seite geändert. Auch auf der offiziellen Homepage von WordPress wird die neue Version zum Download angeboten.

Obwohl im Admininterface zu WP in der Rubrik Plugins eben diese neue Version angezeigt wird, ist in den Einstellungen des Plugins die alte Versionsnummer angegeben. Diese ist auch weiterhin im Seitenquelltext ersichtlich. Ich konnte nach meinem heutigen Update auch keinerlei Veränderung feststellen, außer dass ich nun statt der deutschen Version die englischsprachige einsetze.

Weiß jemand von euch mehr darüber? Wird vielleicht nach wpSEO nun auch das All in One SEO Pack kostenpflichtig?

Führende Blogging-Plattform

Die führende Plattform für Blogger in den USA ist und bleibt blogger.com mit über 37 Mio. Besucher im Monat Februar. Das ist ein Zuwachs von 58 Prozent zum Vorjahr. An zweiter Stelle liegt WordPress.com mit einem bedeutend höherem Wachstumsschub auf 16,5 Mio. Besuchern ist das eine Steigerung von 209 Prozent zum Vorjahr. [Quelle: it-times.de]