Schlagwort-Archive: plugin

Browser Plugin für ein besseres Youtube

Wer sich für seinen Browser Chrome oder Firefox oder aber auch Opera ein Plugin wünscht, um diverse persönliche Einstellungen für Youtube zu standardisieren, der findet mit Magic Actions for YouTube ein geniales Plugin. Es ist zum Beispiel möglich Videos gleich im großen Format zu starten, die Qualität standardmäßig auf die Auflösung seiner Wahl von 144p bis Ultra zu stellen oder die Youtube Website in schwarzen Hintergrund zu ändern, um Videos noch besser zur Geltung zu bringen. Aber so gibt es zum Beispiel auch die Funktion „Speed Booster“ um unangenehme Unterbrechungen wegen Nachladens des Videos zu vermeiden, um nur einige der zahlreichen Optionen zu nennen.

iReader für Google Chrome

Wer öfters längere Artikel im Browserfenster liest, wird vielleicht die Standardfunktion Reader im Safari zu schätzen gelernt haben. Es wird eine Art Overlay über die Seite gesetzt, in der Werbungen ausgeblendet, der Text zum leichteren und schnelleren Lesen vergrößert und die Seitenbreite verkleinert wird.
Wer so etwas auch für den Google Chrome Browser sucht, findet mit dem iReader Plugin eine zum Verwechseln ähnlich Version. In den Option, über die man nach der Installation durch Rechtsklick auf das Icon gelangt, können zusätzlich die Schriftgröße und -art eingestellt werden.

Tipps zum All in One SEO Pack Plugin

In den letzten Tagen wurde das All in One Seo Pack Plugin wieder einem kleinen Update unterzogen. Leider wurde eine wichtige Kleinigkeit, obwohl ich schon vor längerer Zeit darauf hingewiesen habe, wieder nicht berücksichtigt.

Das All in One Seo Pack Plugin kann zwar für die Optionen „Kategorien“, „Archive“ und „Tag-Archive“ das für die SEO optimierte Seite wichtige noindex-Tag setzen. Leider kann das das Plugin für Suchergebnisseiten und für Unterseiten, also für weiteren Seiten mit mehreren Artikeln neben der Startseite, noch immer nicht. Daher wäre es gut, einen Code dafür manuell ins WordPress CMS einzubauen.

Hier eine Anleitung dazu
Zuerst starte den Adminbereich deiner WordPress Software. Anschließend klicke auf Darstellung und dort auf Editor. Nun muss in der Navigation auf der rechten Seite die header.php Seite aufgerufen werden. Inkludiere dort vor dem </head> Tag den folgenden Code und klicke auf speichern.

<?php if(is_home() && ($paged)||is_search()){
echo '<meta name="robots" content="noindex,follow" />';}?>

Nun wird der noindex Tag auch auf diesen Seiten angewandt.

Master Tempo für Winamp

Bisher hatte ich das Plugin Chronotron für Winamp unter Windows XP eingesetzt, um die Funktion Master Tempo zu verwenden. Nachdem dieses Plugin unter dem Betriebssystem Windows Vista nicht mehr funktionierte, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Tool begeben. Doch nachdem ich es nur ab und zu und mehr zum Spaß benötige, wollte ich dafür nicht viel oder am besten gar kein Geld ausgeben.

Mit der Funktion Master Tempo, die man auf manchen CD-Playern und in verschiedenen Musikprogrammen vorfindet, kann die Geschwindigkeit von Musikstücken erhöht oder verringert werden ohne dass dabei der Mickey-Maus-Stimmeneffekt ensteht. Master Tempo sorgt also dafür, dass die Tonhöhe gleich bleibt.

Nach etlichen Softwareinstallationen und anschließenden Ernüchterungen, dass es doch nicht so klappt wie ich es mir wünsche, bin ich schlussendlich doch erfolgreich auf eine Möglichkeit gestoßen. Wieder ist es ein kleines Plugin und wieder für Winamp.

AtomixBPM
Das kleine und leicht zu installierende Plugin AtomixBPM kann genau das verwirklichen, was ich mir gewünscht habe und ist kostenlos. Den Download des Plugins findet man auf den Seiten von Winamp. Nach der schnellen Installation kann das Plugin in Winamp über Einstellungen in den Optionen unter dem Punkt DSP/Effekte durch Klick auf AtomixMP3 gestartet werden.
Im oberen Fenster von AtomixBPM sieht man die automatisch berechneten Beats per Minute (BPM). Mit dem Regler darunter kann die Geschwindigkeit um 20 Prozent verändert werden.

Veränderungen im All In One Seo Pack?

Soeben habe ich gelesen, dass die Weiterentwicklung und der Support des beliebten WordPress Plugins All n One Seo Pack leider eingestellt wurde.

Interessanterweise hat mein Plugin heute jedoch ein Update erfahren von der Version 1.4.6.8 auf die Version 1.4.6.9. Der Name der Erweiterung ist gleich geblieben, allerdings in der Beschreibung hat es nun den Namen Out-of-the-box SEO. Außerdem wurde nun die Verlinkung des Autors auf diese Seite geändert. Auch auf der offiziellen Homepage von WordPress wird die neue Version zum Download angeboten.

Obwohl im Admininterface zu WP in der Rubrik Plugins eben diese neue Version angezeigt wird, ist in den Einstellungen des Plugins die alte Versionsnummer angegeben. Diese ist auch weiterhin im Seitenquelltext ersichtlich. Ich konnte nach meinem heutigen Update auch keinerlei Veränderung feststellen, außer dass ich nun statt der deutschen Version die englischsprachige einsetze.

Weiß jemand von euch mehr darüber? Wird vielleicht nach wpSEO nun auch das All in One SEO Pack kostenpflichtig?