Schlagwort-Archive: österreich

Steuern runter! – Geht das?

Eine österreichische Tageszeitung hat in ihrer gestrigen Ausgabe darauf hingewiesen, dass die steuerlichen Abgaben in Österreich im Vergleich zu anderen Staaten im Euroraum monströs sind. Es wird lautstark verlangt, dass die Steuern endlich prompt gesenkt werden müssen. Doch das Finanzministerium lässt mitteilen, dass dieser Wunsch derzeit unverantwortlich wäre.

Was in diesem Artikel nicht steht, aber auch schon etliche Male zu lesen war: Der österreichische Staat ist mit einem dreistelligen Milliardenbetrag hoch verschuldet und sekündlich steigt die Verschuldung um einige hundert Euro weiter an. Daher trotz der hohen Abgaben ist es dem Finanzministerium derzeit nicht möglich den hohen Schuldenberg abzubauen. Im Gegenteil sind durch die zahlreichen EU-Vorgaben sowie den zusätzlichen Forderungen und auch Fehlinvestitionen der diversen staatlichen Einrichtungen und Betriebe keine Besserungen in Sicht.

Bestimmt würden wir alle uns freuen, wenn das Finanzministerium uns künftig weniger von unserem hart verdienten Geld abnehmen würde. Aber wie sollte der zu Anfang erwähnte Wunsch der Steuerreduzierung umgesetzt werden? Die Antwort auf diese Frage ist uns die Tageszeitung leider schuldig geblieben.

Wenn wir uns ehrlich sind, so müsste der Staat die Steuern kurzfristig erst recht weiter erhöhen, anschließend mit viel Geschick den Verwaltungsapparat gegen den Willen der mächtigen Gewerkschaften umbauen und viele vom Staat finanzierte Institutionen erfolgreich reorganisieren. Erst dann kann man ehrlich über Steuererleichterungen nachdenken. In einigen Ländern der europäischen Union kann man derzeit leider sehr eindrucksvoll beobachten was passiert, wenn der Staat nicht richtig haushalten kann bzw. hausgehaltet hat. Aber Österreich soll auch weiterhin ein reiches Land bleiben!

Österreich sieht Wetten dass bis zum Ende

Die Tageszeitung Österreich hat die Wetten dass..? Show vom letzten Samstag bis zum Ende gesehen und über den tollen Showact von Robbie Williams berichtet. Allerdings wurde die Show nach einem Unfall abgebrochen.

Damit verstößt die Zeitung gegen den sogenannten „Ehrenkodex für die österreichische Presse“. Dort heißt es unter anderem: „Gewissenhaftigkeit und Korrektheit in Recherche und Wiedergabe von Nachrichten und Kommentaren sind oberste Verpflichtung von Journalisten.“

Bedienung der Orange Sprachbox

Meine Anfrage bei Orange bezüglich einer Bedienungsanleitung der Sprachbox wurde leider nicht befriedigend beantwortet. Nach einiger Suche habe ich die gesuchten Informationen auf der Homepage von Orange in der Schweiz gefunden. Bei Orange Österreich funktionieren diese Informationen sehr ähnlich, allerdings habe ich bei einigen Tests Abweichungen festgestellt.

Bedienungsanleitung zur Orange Sprachbox (PDF)

Festgestellte Abweichungen der Sprachbox bei Orange Österreich:

  • Drücken der Taste 1 bewirkt nicht, dass zur nächsten Nachricht übergegangen wird. Tipp: Anstelle dessen Taste 3 drücken. Damit wird die Nachricht gespeichert und ebenfalls die nächste Nachricht abgespielt. Das Überspringen der Nachricht dürfte auch mit der Taste 9 funktionieren.
  • Taste 4 ist ohne Funktion. Stattdessen Tastenkombination 77 drücken.
  • Für detaillierte Informationen muss anstelle der Taste 5 die Taste 6 gedrückt werden.

Weiters gibt es die Zusatzfunktionen der in der Schweiz angebotenen Box Professional und Box Plus nicht.

Apple iPhone

Nun ist es auch in Österreich endgültig gelandet. Die beiden Sondertarife Classic und Supreme für das iPhone sind gar nicht mal so schlecht, wie ich es in den letzten Tagen in der Presse gelesen hatte. Diesen Exklusivvertrag mit dem Netzbetreiber finde ich doof. So kommt es für ein neues Handy nicht einmal in Betracht. Abgesehen davon sind die Tarife nur für Vieltelefonierer. Damit scheidet es leider wohl auch aus.

VoIP in Österreich

In Österreich ist es mit der VoIP Nummernvergabe so, dass standortgebundene Vorwahlen nur dann vergeben werden dürfen, wenn sichergestellt werden kann, dass sich die Rufnummer wirklich fix an einem Ort befindet. So kann zB Inode (und manche anderen) VoIP Nummern vergeben, die zB in Wien mit der Vorwahl 01 beginnen. Denn diese Nummern sind mit der Breitbandverbindung verknüpft und diese ist einer Adresse zugewiesen.

Wenn der Dienstleister das hingegen nicht garantieren kann, so ist es nur zulässig seinen Kunden eine Nummer ohne ortsgebundener „Festnetz“-Vorwahl zu vergeben, welche mit der Vorwahl 0720 oder 0780 beginnt. Auch von dieser Art gibt es viele Dienstleister wie Sipgate, von dem ich schon berichtet habe.

Kosten
Das Anrufen von einem Festnetzanschluss zu einer Rufnummern mit der Vorwahl 0720 oder 0780 ist günstig. Circa gleichpreisig wie ein Anruf in der Inlandszone. Allerdings haben viele Mobilfunkprovider für diesen Nummernkreis einen eigenen Tarif eingeführt.

Der Tipp
Je nachdem, wie die ortsungebundenen VoIP Anbieter die Rufnummer registrieren, geht es noch günstiger. Denn viele Rufnummern mit der Vorwahl 0720 oder 0780 sind auch mit der Wiener Vorwahl in der Form von 01/23/0720/xxxxxx bzw. 01/234/0780/xxxxxx zu erreichen.

Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, muss für diese Funktion die Rufnummer ENUM registriert sein. Sipgate zB tut dies automatisch. Wenn es nicht gehen sollte, kann man seine Rufnummer bei e164.org soweit ich gesehen habe kostenlos registrieren. Anschließend sollte dieser Trick ebenfalls funktionieren.

Zu guter Letzt findet man bei SIP Broker noch eine lange Liste mit weltweiten Zugangsnummern zu vielen SIP Netzen für günstiges und kostenloses Telefonieren.