Schlagwort-Archive: flickr

Neues Design bei flickr

Auf flickr tut sich wieder etwas. Registrierte Mitglieder dürfen schon jetzt das kommende Design begutachten. Die größte Änderung ist, dass die Bilder in der Einzelansicht künftig großer angezeigt werden. Aber auch die Navigation, das Seitenlayout selber und die Steuerelemente wurden verändert. Erfreulich ist, dass bei den heutzutage üblichen großen Bildschirmen die Fensterbreite besser ausgenutzt wird. Bei Klick auf das Foto wird dieses nun auf schwarzem Hintergrund dargestellt. Auf den Favoritenseiten werden nun circa doppelt so viele Bilder wie früher angezeigt. Hier ist es möglich zwischen dem neuen und dem alten Design hin und her zu switchen.

Blogparade Fotografie

Bis zum 9. November läuft eine von Conny ausgerufene Blogparade zum Thema Fotografie. Sechs Fragen wurden gestellt. Nachdem das Fotografieren immer mehr zu meiner Leidenschaft wird, nehme ich an dieser gerne Teil. Folgende Fragen wurden gestellt:

1. Mit welcher Kamera fotografierst Du?
Meine derzeit am meisten verwendete Digitalkamera ist die Canon PowerShot G9. Sie ist ca. 1/2 Jahr alt und es macht mir riesigen Spaß zu experimentieren. Sie hat viele Einstellungs- und Erweiterungsmöglichkeiten ähnlich einer Spiegelreflexkamera, ist aber trotzdem eine Kompaktkamera.

2. Wie kamst Du zum Fotografieren?
Ins Fotografieren bin ich so hinein gewachsen. Früher wollte ich nie auf Fotos zu sehen sein. Mittlerweile freue ich mich mein Leben in Form von Bildern für meine Ewigkeit festzuhalten.

3. Welches sind Deine Lieblingsmotive?
So wirkliche Lieblingsmotive habe ich nicht. Gerne habe ich besondere Gebäude wie Kirchen oder Schlösser. Aber auch Naturaufnahmen im Allgemeinen sowie Freunde und Familie sind willkommene Fotomotive.

4. Bearbeitest Du Deine Fotos anschließend am Computer?
Manche Fotos bearbeite ich am Computer weiter. Meist jedoch nur wenn es HDR Bilder werden sollen. Soweit wie möglich erhalten sie aber alle Tags und Geotags.

5. Druckst Du Deine Fotos selbst aus oder lässt Du sie ausdrucken bzw. im Geschäft entwickeln? Oder nutzt Du einen Onlinedienst dafür?
Meine Fotos finden ihren Platz auf flickr.com. Flickr war übrigens der erste Webdienst, für den ich bereit war und bin zu bezahlen und es war durch einen Tipp eines lieben Freundes die für mich beste Entscheidung.

6. Hast Du schon besondere Dinge mit Deinen Fotos angestellt? Zum Beispiel Deine Fotos für einen Geschenkartikel, ein Poster, eine Wandtapete oder ein Fotobuch verwendet?
Habe ich noch nicht getan. Allerdings ziehe ich die Mosaic Frames von moo.com für ein zukünftiges Geburtstagsgeschenk in Betracht.

Eindrucksvolle Bilder mit HDR

In der Fotocommunity Flickr kann man immer wieder besonders schöne Fotos finden. Faszinierende HDR Bilder habe ich dabei auf den Seiten von *atrium09 entdeckt.

HDR steht für High Dynamic Range. Bei HDR ist das Kontrastverhältnis des Fotos im Gegensatz zu einem normalen Foto um ein vielfaches höher. Denn normalerweise liegt das Kontrastverhältnis in der Digitalfotografie bei circa 1.000:1, bei einem Bild auf Film liegt das Verhältnis schon bei circa 10.000:1. Ein HDR Bild hingegen kann mit einem Kontrastverhältnis von circa 200.000:1 aufwarten.

Das Verfahren für ein HDR Bild ist kompliziert, denn für ein solches Foto benötigt man zu Beginn zumindest drei Fotos und jedes muss mit einer anderen Belichtung aufgenommen werden. So muss von ein und dem selben Objekt ein „normales“ ein überbelichtetes und ein unterbelichtetes Foto geschossen werden.

Eine spezielle Software am Computer setzt die Bilder anschließend zusammen. Von jedem dieser Bilder wird immer die richtige Helligkeiten zu einem einzigen Bild zusammengefügt. Bei dieser Technik der Fotografie ist es besonders wichtig den Fotoapparat ganz ruhig zu halten, da die Software die Bilder sonst nicht ‚zu einem‘ verschmelzen kann.


The Castle II – HDR
Originally uploaded by *atrium09

So erhält man im Gegensatz zu der oft blass wirkenden Digitalfotografie eindrucksvolle Bilder mit satten und natürlichen Farben. Die Bilder wirken absolut brillant und werden bei (fast) jedem Betrachter großen Eindruck hinterlassen. Dabei können Monitore der heutigen Zeit noch gar nicht die volle Qualität der Bilder anzeigen. Denn um die volle Farbenpracht zeigen zu können bräuchte man einen Spezialmonitor, der derzeit noch viele € 10.000,– kostet.

Weitere HDR Bilder von Ruben Seabra, welcher hinter dem oben genannten Pseudonym steckt, findet man in seinen Sets.
Für diejenigen, die jetzt die Faszination auch gepackt hat, finden noch mehr in dem Gruppen Pool von HDR.

Mich beeindrucken HDR Bilder immer wieder. Wahrscheinlich werden in vielen Jahren auch handelsübliche Digitalkameras diese Technik beherrschen. Aber noch ist das zwar gewünschte aber weit entfernte Zukunftsmusik.