Archiv der Kategorie: werbung

Blödes Werbeplakat von Orange


Orange hat derzeit eine besonders komische Werbekampagne am Laufen. Dieses Plakat ist derzeit am Wiener Stephansplatz zu sehen, doch was soll es aussagen? Zum Beispiel hat der Architekt Hans Hollein bestimmt nicht das Haas-Haus und den Steffl mit seiner Pummerin geplant. Außerdem ist Hans Hollein bestimmt nicht alle Wiener und der Stephansplatz ist er auch nicht.

CarDelMar

CarDelMar.com ist ein besonders günstiger Autovermieter, der weltweit Mietfahrzeuge über lokale Partner zur Verfügung stellt. Das besondere an CarDelMar ist, dass man nicht nur günstigere Preise als bei so manchen Konkurrenten erhält, sondern dass die Preise außerdem all inclusive sind.

Durch all inclusive ist das Fahrzeug vollkaskoversichert. Selbstbeteiligung beim lokalen Autovermieter Vor-Ort werden durch CarDelMar rückerstattet. Das gilt zB auch bei Diebstahl des Autos. Weiters sind unbegrenzte Kilometer inklusive und die Preise verstehen sich immer inkl. aller lokalen Steuern und Abgaben.


CarDelMar - Ich fahr im Urlaub!

Vor ca. einem Jahr habe ich selber schon einmal ein Fahrzeuge über CarDelMar gebucht und war mit der Abwicklung wirklich vollsten zufrieden. Das Einlösen des Codes beim lokalen Autovermieter vor Ort hat ohne Probleme geklappt.

Werbung mit Facebook Userprofilen

Facebook wirbt neuerdings mit Userprofilen im Googles AdWords Netzwerk. Scheinbar freut sich nur Ritchie Pettauer über die kostenlose Werbung. Sonst macht sich hier, hier, hier und hier vor allem große Entrüstung über diesen Unfug breit.

Mein Tipp: Wer sich hiervon überrumpelt fühlt sollte nicht vergessen zumindest die Privatsphäreeinstellungen in Facebook auf möglichst hoch zu setzen.

Spamfighter

Viele User möchten ihre E-Mails keinem Web- oder Freemailer anvertrauen. Sowohl im privaten Bereich, aber vor allem im Business ist Microsoft Outlook sehr beliebt und weit verbreitet. Doch sowohl Outlook selber, als auch viele Provider die dem Kunden die E-Mailadresse zur Verfügung stellen, sind gegen Spam und Phishing oft nicht genügend gewappnet. Nicht selten kommen bis zu mehreren 100 Spam E-Mails pro Tag angeliefert. Gerade bei geschäftlich genutzten Adressen ist das Spamaufkommen besonders hoch. Ohne weiterer Hilfe sieht es da oft trostlos aus.

SPAMfighter
Genau hier kann Spamfighter für Microsoft Outlook, Outlook Express und Windows Mail enorme Hilfe leisten. Spam und Phishing E-Mails werden in einen eigenen Ordner verschoben. Spamfighter „lernt“ durch das Verhalten des Anwenders. Sollte sich widererwartend doch einmal Spam in den Posteingang verirren, ein Klick genügt und Spamfighter weiß für die Zukunft bescheid.

Wissenswertes
Für private Anwender ist Spamfighter völlig kostenlos. Für den gewerblichen Einsatz erhält man die Software nach einer 30 tägigen Testphase für eine besonders günstige Jahreslizenz in der Pro Edition mit zusätzlichen Funktionen. Fast 5 Millionen User aus über 220 Ländern nutzen Spamfighter, das übrigens derzeit in 18 Sprachen zum Download zur Verfügung steht.

Werbung mit grausamer Kriegsvergangenheit

So, wie Herr Dieter Rappold vom Sierralog die letzte Werbung des Mobilfunkers Hutchison sieht, habe ich es noch gar nicht betrachtet.

Folgende Punkte sind am Bild gleich:

  • 4 Personen am Bild
  • 3 auf der linken, eine auf der rechten Seite
  • Linke Personen kniet, nur in die andere Richtung
  • Rechte Person kommt ebenfalls mit der Hand nicht zur Flagge

Ob dieser Aspekt wirklich so vom Mobilfunker Drei beabsichtigt war?