Probleme bei iMessage Aktivierung

Vor kurzem hat Apple die Möglichkeit geschaffen, dass iMessage Nachrichten nicht nur per Apple-ID, sondern auch per Telefonnummer verschickt und erhalten werden können.

Prinzipiell kann iMessage am iPhone in den Einstellungen mit dem Punkt Nachrichten aktiviert werden. Beim Schieben des Reglers auf EIN erhält man die Nachricht, dass dabei Kosten des Netzbetreibers anfallen können. Für den Aktivierungsprozess wird eine SMS an eine Rufnummer in Großbritanien geschickt. Sollte längere Zeit die Meldung „Auf Aktivierung warten“ ersichtlich sein und später eine Meldung wie „Aktivierung fehlgeschlagen“ angezeigt werden, dann könnte einer der folgenden Möglichkeiten daran Schuld haben.

  • Facetime ist deaktiviert. In den diversen Foren kann man lesen, dass dieser Dienst scheinbar zwingend aktiviert sein muss.
  • Beim Netzbetreiber sind Verbindungen ins Ausland deaktivert. Diese müssen aktivert sein, da sonst die SMS nach GB nicht verschickt werden kann. Diese Nachricht wird nur einmalig zur Aktiverung verschickt. Man kann die Verbindungen ins Ausland anschließend wieder deaktiveren.
  • iMessage war bereits aktiviert und die Rufnummer wurde anschließend portiert: Der Fehler kann behoben werden, in dem man in den Einstellungen => Allgemein => Zurücksetzen die Netzwerkeinstellungen zurücksetzt. Achtung! Dabei gehen auch die Zugangsdaten zu WLAN Netzwerken verloren.

Obwohl die Aktivierung fehlgeschlagen sein kann, können manchmal iMessage Nachrichten verschickt werden. Diese erfolgen dann allerdings immer per Mail-ID, nie per Telefonnummern-ID. Überingends kann man in den oben erwähnten Einstellung im Punkt Empfangen und dann unter dem Punkt Anrufer-ID definieren, mit welcher ID iMessage Nachrichten verschickt werden sollen.