Neujahrskonzert 2010

Michael berichtet, dass Otto Brusatti in einem derStandard.at Artikel das diesjährige Neujahrskonzert mit dem Dirigenten Georges Prêtre, mit einfach Worten gesagt, bescheiden fand.

Interessant wie verschieden die Menschen sind, denn ich empfand das Neujahrskonzert gerade im heurigen Jahr besondern schön. Die Musikauswahl war gelungen, der Dirigent Georges Prêtre wirkte sympathisch, die Kameraführungen waren toll, die Kommentare im ORF von Barbara Rett nett, der Kurzfilm in der Pause gut, beide Ballett Einlagen in den prunkvollen Räumlichkeiten toll, die Kleider von Modedesigner Valentino besonders extravagant und der eingespielte Film zur Donau schön.

Nun ich bin zwar kein Spezialist in Sachen klassischer Musik, aber mir hat das Neujahrskonzert gerade in diesem Jahr besonders gut gefallen. Ausgesprochen toll wie ein über 85-jähriger Mann noch so bei Kräften ist. Es war ein kurzweiliges Vergnügen für Ohren und Augen, wie es mir auch in nächsten Jahr gefallen würde.

2 Gedanken zu „Neujahrskonzert 2010

  1. Michael

    So unterschiedlich kann die Wahrnehmung zwischen philomenon und Otto Brusatti sein.

    PS: Kannst mich ruhig Michael nennen 😉

Kommentare sind geschlossen.