Der Vater des LSD ist tot

Albert Hofmann, der Entdecker des Wirkstoffes Lysergsäurediäthylamid, weitgehend unter dem Kürzel LSD bekannt, ist im Alter von 102 Jahren gestern verstorben.

Bereits 1938 ist er erstmals auf den bewusstseinserweiternden Wirkstoff gestoßen, aber erst am 16. April 1943 ist er auch auf die erstaunliche Wirkung aufmerksam geworden. 1966 wurde LSD in den USA verboten. Diesem Verbot folgten fast alle Länder. Seit zwei Jahren darf in der Schweiz durch eine Pilotstudie die Droge an schwerst kranke Patienten verabreicht werden.

2 Gedanken zu „Der Vater des LSD ist tot

  1. Joaquin

    In den USA verboten? Wurde aber von den dortigen Geheimdiensten fleißig als Wahrheitsdroge verwendet oder irre ich mich da etwa?

Kommentare sind geschlossen.