Unnötige Weihnachts- SMS

Heute habe ich auch einige SMS mit Weihnachtswünschen von Freunden und Bekannten bekommen, bei denen ich mich auch mal wundere. Einmal geschriebene oder aus Archiven herausgesuchte Gedichte als SMS abgetippt und mit einem Schlag an gleich mehrere Leute geschickt.

Nichts Persönliches. Einfach nur mit dem wenigmöglichsten Aufwand jemanden was gewünscht. SMS, die man am besten einfach ignoriert und nicht beantwortet.

Ich hingegen habe meine Freunde entweder mit einem persönlichem SMS bedacht oder, was mir noch lieber ist, telefonisch kontaktiert, wenn ich diese nicht schon in den letzten Tagen meine persönlichen frohen Wünsche mit auf den Weg geben konnte oder sie am 25. bei einer weiteren gemeinsamen Feier antreffe.

7 Gedanken zu „Unnötige Weihnachts- SMS

  1. Lisschen

    Gerade zu Weihnachten am 24. am Abend schreibe ich persönlich gern eine SMS statt einem Anruf. Schließlich würde ich auch nicht unterm Baum angeklingelt werden wollen.
    Ich weiß allerdings nicht ob das so toll ist, lieb gemeinte SMS von Freunden einfach zu ignorieren. Ich hab mich gewundert und war kurz am überlegen ob ich mich ärgern soll, als ich diesen Eintrag gelesen hab.
    Habe aber beschlossen mich weder zu ärgern noch angegriffen zu fühlen. Schließlich liegt es immer bei einem selbst ob man Dinge annimmt oder eben nicht.+
    Trotzdem nochmal FROHE WEIHNACHTEN und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  2. talblick

    für mich ist ein unterschied zwischen persönlichen SMS und massenSMS. beide habe ich bekommen, zuhauf. anrufe unterm weihnachtsbaum nehme ich jur von engsten freunden und familie an, ist ja weihnachten. sms sind okay – nur eben kein standardblabla und an x leute gleichzeitig verschicktes. dann lieber gar nichts.

  3. Philomenon

    Hallo Lisschen!
    Du hast ja ohnehin eine persönliche SMS geschickt. Herzlichen Dank dafür. Es war kein Angriff gegen dich. (Abgesehen davon ist das kein Angriff sondern meine Verwunderung.)

    Liebe Talblick!
    Den Anruf habe ich auch nicht erst am Abend getätigt sondern tagsüber. Wenn der andere im Stress ist, dann wird er ohnehin nicht abheben. Aber man hats versucht.

    Auch ich sende gerne SMS aber eigentlich finde ich einen Anruf immer sinnvoller.

  4. Lisschen

    Na dann hab ich das ja eh nicht falsch verstanden 🙂
    Ich muss jetzt schon langsam packen. Und werde mir vielleicht erlauben, mich per sms mal bei dir zu melden- oder du kriegst ne Karte. Ich denke es wird letzters vorausgesetzt du schickst mir deine neue adresse noch per SMS!

  5. talblick

    tja, in 2 minuten gespräch kann man viel mehr sagen als stattdessen 10 sms zu tippen – und es kommt billiger. bin kein sms-fan.

  6. talblick

    es geht doch nichts über drrrring drrrring, philomenon! 🙂

    außerdem, das sms-piepen schreckt mich immer und überall auf, das ist für mich der lärm, den der einsatzpager macht… und das hör ich, je nach situation, nicht so gern.

Kommentare sind geschlossen.