Webseitenanalyse

Counter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Einer der bekanntesten und meistgenutzten Anbieter ist Webstats4u.com vormals Nedstat Basic. Mit der Namens- und Designänderung wurden leider auch Klauseln und AGBs geändert. Nun werden beim Besucher immer wieder störende Pop-Under Werbungen eingeblendet.

Aus diesem Grund bin ich nun auf der Suche nach einem neuen Tool, welches mir kostenlos ebenfalls gute oder vielleicht noch bessere Analyse Möglichkeiten bietet. Bei meinem letzten Treffen mit Michael wurde ich auf Measure Map aufmerksam gemacht. Ein viel versprechendes Programm aufbauend auf Web 2.0. Doch dieses wird erst Ende des Jahres für User zur Verfügung stehen.

Am Montag bin ich durch einige Schlagzeilen auf Google Analytics gestoßen. Diese Software baut auf die Anwendung von Anbieter Urchin auf, welchen Google im Frühjahr gekauft hat. Früher einmal kostet dieser Dienst mehrere hundert Dollar im Monat. Bei Übernahme wurde der Preis um mehr als die Hälfte gedrückt. Nun ist der Dienst überhaupt kostenlos. Allerdings gibt es eine kleine Einschränkung. Die PageViews dürfen nicht über 5 Millionen im Monat liegen. Diese Klausel gilt allerdings für Ad-Words User nicht. So habe ich mich, genau wie die Autorin von Pixelgraphix Manuela Hoffmann, die auch schon einen interessanten Bericht dazu veröffentlicht hat, am Montag dazu angemeldet. Der Dienst ist schon eine tolle Sache, doch mir fehlen auch ein paar Ansichten.