Der Fall Karl-Heinz Grasser

Der österreichische Finanzminster lässt sichs gut gehen und das mit Kristallerbin Fiona Swarovski.
Die deutsche Bild Zeitung titelte mit „Schaun Sie mal, Herr Eichel! Dieser Finanzminister hat alles im Griff!“ Aber auch bei vielen anderen internationalen Boulevardblätter ist KHG eines der Top Themen. All das war anscheinend für den Standard Grund genug, ein eigenes Ressort dafür einzurichten.

2 Gedanken zu „Der Fall Karl-Heinz Grasser

  1. philharmoniker

    offensichtlich haben die piefkes keine andren sorgen. ich find diese kampagne ziemlich niveaulos!

  2. telblick

    ganz meine meinung… privatleben heißt privatleben, weil es nun einmal privat ist. können froh sein, daß wir nicht in england leben, da ist’s noch viel schlimmer – falls jemand von euch mal die sun gelesen hat!

Kommentare sind geschlossen.