Philomenon saw Phenomenon

Heute lief wiedereinmal Phenomenon im TV. Das ist echt ein schöner Film mit Fantasie (bzw. Phantasie – Beides ist laut aktueller Rechtschreibung erlaubt.) für Romantiker dessen Ende gespickt mit einem großen Drama aufwartet. Weckt schöne Erinnerungen von vor vielen Jahren in mir.
Abgesehen von den Erinnerungen spielen da auch meine Gedanken. Ein kleiner Ausflug in die Gedankenwelt: Wie oft passiert es doch, dass das Gefühl aufkommt sich von keinem verstanden zu fühlen? Wie recht hat doch Lace, als sie ihre Kinder ermahnt gerade in dieser Zeit zu diesem Menschen Mitgefühl und Freundschaft zu zeigen. Wie oft passiert es doch, dass Menschen wegen Krankheiten, egal ob ansteckend oder nicht, von der Gesellschaft verstoßen werden? Wie oft wird doch auf einen Menschen praktisch ohne wirkliche Gründe hingehackt?
Man muss sagen, dass die Hauptdarsteller alle ausgezeichnet spielen. Sehr berührend und hervorzuheben ist z.B. die Rede vom Doc an der Bar, nachdem über George Malley hergezogen wurde.
Kein Wunder, dass die Kommentare sowohl in der IMDB als auch bei Amazon, die Zeitschriftenbewertungen und die Kundenrezensionen, sehr positiv ausgefallen sind.