Deutsche Sprache – Schwere Sprache!

Heute entdeckt bei Sebas:

Wie die Pilger, so führen auch die Gläubigen in die sprachliche Verwirrung. Ein Radioreporter berichtete, „dass Zehntausende Gläubiger auf dem Petersplatz zusammengekommen sind“. Das ist zwar nicht falsch, aber missverständlich, denn im Genitiv fallen die Gläubigen mit den Gläubigern zusammen, und wer nicht rechtzeitig schaltet, könnte glauben, der Papst sei hoch verschuldet gestorben.

Ein Ausschnitt aus dem Zwiebelfisch. Ein Lesetipp zum Schmunzeln!

2 Gedanken zu „Deutsche Sprache – Schwere Sprache!

  1. Bibi Blogsberg

    Singular-der Glaeubige, Plural-die Glaeubigen, Genetiv: die Warteschlange der GlaeubigenSingular-der Glaeubiger, Plural-die Glaeubiger, Genetiv: die Warteschlange der GlaeubigerUnd im unbestimmten Artikel nimmt man sowieso „von plus Dativ“. Da faellt doch gar nichts zusammen? Ausser vielleicht mein Hirn! Sprachanarchistische Gruesse Bibi.

  2. philharmoniker

    ja eben!die gläubiger – der gläubigerdie gläubigen – der gläubigenda fällt mir auch etwas ein: radio wien hat unlängst monaco als einen „zwergenstaat“ bezeichnet. in gewisser weise eigentlich eine beleidigung oder?

Kommentare sind geschlossen.