Die Sommerzeit steht vor der Tür

Es ist wieder soweit. Nun ist der letzte Sonntag im März und somit startet wieder die mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). Sonntags um 2 Uhr morgens werden die Uhren wieder um eine Stunde auf 3 Uhr nach vor gestellt und beendet damit bis zum letzten Sonntag im Oktober die mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Viele Menschen sind gegen die Sommerzeit und stempeln diese als Unnötigkeit ab. Die Umstellung selber ist in der Tat in mancher Hinsicht eine unangenehme Aufgabe. Doch ich bin ein großer Befürworter der Sommerzeit und gegen die Winterzeit. Wenn ich entscheiden dürfte, würde ich die Winterzeit abschaffen. Beim Aufstehen im Winter ist es mir ziemlich egal ob es draußen schon hell ist oder ob die Sonne erst aufgehen wird. Nach einem harten Arbeitstag hingegen noch ein paar letzte Sonnenstrahlen zu ergattern finde ich aufbauend und entspannend. Der Tag ist nicht so schnell beendet. Man kann einfach noch viel mehr machen.

6 Gedanken zu „Die Sommerzeit steht vor der Tür

  1. :-L

    Markiere den Tag im Kalender, nicht weil Sommerzeit ist, sondern weil wir endlich mal total einer Meinung sind. What a day!

  2. Lisschen

    Mir fällt dazu nur ein:
    „Werte Gäste, wir bitten sie ihre Uhren richtig einzustellen, denn die Airlines haben sowieso keine Ahnung.Es gibt dieses Jahr nämlich keine Winterzeit- das hat die Regierung so beschlossen.Dankeschön.“

  3. *bisschenspätercomment*

    Bingo!
    Gründen wir einen Verein der Sommerzeitbefürworter!
    Ich bin auch gegen die zeitumstellung – würde aber die Winterzeit bleiben lassen, aus genau den Gründen, die du nennst!

  4. philharmoniker

    wieder eine stunde weniger schlafen 🙁

    aber wenigstens wird es endlich wieder schön! vielleicht ist die umstellung eine art ritual, das uns in die warme jahreszeit leiten soll

Kommentare sind geschlossen.