Dubai – der Rückblick

Letzten Mittwoch flog ich gegen Mittag mit Emirates, wie vorangekündigt, für den Opernball nach Dubai. Gegen 0 Uhr waren wir dann durch die Kontrollen im Land eingereist. Im Hotel, dem City Seasons Hotel Arpartment, angekommen, gab es „Welcome“ Getränke. Tolles Hotel mit 9 Stöcken. Gemeinsam waren wir dann noch spazieren und bin gegen 5 Uhr ins Bett gekommen.

Um 8 Uhr war die Nachtruhe beendet und nach einem Frühstück waren wir zu viert unterwegs. Wir hatten einen deutschsprachigen Taxifahrer erwischt. Er hat uns zum Museum gebracht. Anschließend zeigte er uns ein Stück Altstadt und danach noch den Goldmarkt. Gegen 12 Uhr waren wir wieder im Hotel und haben dann noch das gegenüberliegende, größte Shoppingcenters Dubais besucht. Die Preise bei Elektrogeräten gleichen den unsrigen.

Gegen 14 Uhr wurden wir mit Bussen vom Hotel abgeholt und wurden für den Dubai Opera Ball in ein Luxushotel, das Madinat Jumeirah, gebracht. Dort wurde dann ein paar mal geprobt. Im Anschluss gab es Abendessen. Mit zwei Freunden waren ich dann noch das nahe gelegene einzige 7 Stern Hotel der Welt, das Burj Al Arab, von aussen ansehen. Weiter ging es dann ins Jumeirah Beach Hotel, dass wir auch von innen besichtigen konnten. Diese drei Hotels sind nebeneinander und gehören zur Jumeirah International Gruppe und sind von der Architektur wirklich bewundernswert.

Punkt 22 Uhr fand dann der Dubai Opera Ball statt. Tolles Ambiente auf einem gelungenen Ball. Um 2 Uhr ging es zurück ins Hotel. Nach noch längerem Beisammensitzen mit Freunden, ging es 4 Uhr 30 ins Bett.

Um 6 Uhr 30 mussten ich wieder auf, da gegen 7 Uhr uns schon der Bus für die Fahrt zum Flughafen abholte. Der Airport von Dubai ist ziemlich groß. Man glaubt gar nicht, wieviel Flugverkehr hier doch stattfindet. Am Rückflug hatte ich leider Inder hinter meinem Sitz. Inder sind ja als sehr besitzergreifend, herumherschend und präpotent bekannt/verrufen. Die haben sooft an meinem Sitz herumgerankert, geschrien und drüber gegriffen und die Füsse auf allen Seiten durchgestreckt, dass ich dutzende Male aus meinem Schlaf gerissen wurde.

Es war ein toller und gelungener Kurztrip. Die Gallery ist auch upgedatet.

9 Gedanken zu „Dubai – der Rückblick

  1. Carinchen

    Guten Morgen mein lieber Phil!!
    Das klingt ja wirklich alles ganz toll, aber es hört sich nach verdammt wenig Schlaf an! 😀 Die Bilder sind ein Genuss der besonderen Sorte! (Man fühlt sich fast als wäre man selbst dort gewesen :-))
    Ich könnte an dieser Stelle schreiben, dass ich dich um deine Reise beneide, aber eigentlich freue ich mich für dich und alle, die den Kurztrip sonst noch genießen durften. (Naja, dabei gewesen wäre ich natürlich trotzdem gerne ;-)) Wünsch dir noch einen schönen, erholsamen Sonntag!

  2. Bibi Blogsberg

    Hi Philomenon, die Bilder sind genial. Herzlichen Dank. Die Farbenpracht der Gewuerze laechelt mit den wunderhuebschen Maedls um die Wette. Und dann gibt’s noch einen extra Lacher in Absatz 3. …“wurden wir mit Busen abgeholt“. Woran hast Du beim Tippen dieses Freudschen Verschreibers gedacht, hm? Moeglicherweise an den Balletspeck, sage nur Bild Nr.135.
    Ja, ja, die Erinnerung kann einem niemand nehmen … 😉
    PS: Ich muss noch was Nettes zum Thema Inder sagen. Hatte einige Monate 3 als Nachbarn und die waren entzueckend!

  3. Philomenon

    2: inspired by Carinchen
    Dankeschön! War echt wenig Schlaf. Vorallem am Freitag bis um 22 Uhr arbeiten ist mir schwer gefallen und am Nachhauseweg konnte ich die Augen dann schon wirklich nicht mehr offen halten. Aber es war wirklich sehr schön dort.

    3: inspired by Bibi Blogsberg
    Das Bild 135 ist mein Top-Favorit-Lieblingsbild Habe den ‚Verschreiber‘ schon geändert. Es war halt doch schon spät. *g*
    Bezüglich Inder: Selbstverständlich bestätigen Ausnahmen die Regel. Doch deine waren die Ausnahme. Zumindest war das nicht nur mein Eindruck, sondern ich habe es auch von Flugbegleiterinnen gehört. Frag du auch mal eine. 😉

  4. Lisschen

    Also du hast da ja einige Hotels angeführt und so…ABER: das tollste Hotel das ich je gesehen habe ist das Albustan Palace in Dubai. Leider ist es inzwischen so unerschwinglich dass ich da wahrscheinlich nie mahr hinkommen werde. Aber das war echt ein Erlebnis.
    Hoffe du berichtest mir noch persönlich was du so erlebt hast und dass wir uns innerhalb der nächsten zwei Wochen noch sehen.
    ( Hiermit ganz offiziel damit du nicht immer sagst ich sag dir nie was die Ankündigung: Ich bin noch eineinhalb Wochen da, dann zwei Wochen nicht und dann sind Osterferien- nur zur Orientierung :-P)

  5. family auis Grinzing

    Die Dubai Bilder sind wirklich eine Schau! Möchte sofort dorthin fahren!
    Joe, der Vorleser meinte, du fotographierst wie er – das ist aus seinem Mund ein großes Kompliment!
    Wir haben alle fotos in trauter Gemeinsamkeit betrachtet, schade, dass kein Walzer dabei spielte 😀

  6. Jonny

    Hello!

    Hab diese Seite durch Zufall gefunden.
    War auch mit dabei in Wien und auch in Dubai. Für mich war es ebenfalls ein Erlebnis der Extraklasse, das ich so schnell nicht vergessen werde.

    Habe auf dem 2.Foto (http://gallery.philomenon.net/gal/Reisen/Dubai%20-%20Operaball/_thb_PICT2561.JPG) jemanden entdeckt dem ich eigentlich Fotos schicken sollte, habe aber seine e-mail adresse „verloren“. Also auf dem Bild der 2te von Links (dunkle Haare). Wenn du seine e-mail Adresse hast würde ich mich freuen wenn du mir diese zukommen lassen könntest. Werde meine Fotos auch demnächst ins Netz stellen, dann kann ich dir den Link ja auch schicken.

    mfg Jonny (it was a great time :P)

  7. Philomenon

    @Jonny
    Hallo Jonny! Habe leider die E-Mail Adresse vom Sebi nicht. Werde ihn danach fragen, wenn ich ihn das nächste mal sehe. Sobald deine Bilder im Netz sind, bitte hier umbedingt einen Link hinterlassen. Dankeschön.

Kommentare sind geschlossen.