Sich geltend machen

Die Kunst des Umgangs mit Menschen besteht darin, sich geltend zu machen, ohne andere unerlaubt zurückzudrängen. ~ Adolph Freiherr von Knigge

5 Gedanken zu „Sich geltend machen

  1. Bibi Blogsberg

    Hi Phil, habe inspired durch den Herrn Freiherr und Hofjunker, wie ich erfahren habe – wikipedia sei Dank 😉 – einen 5 Minuten-Benimm-Test gemacht (http://www.brigitte.de/job/testen) und festgestellt, dass wissen was sich gehoert, noch lange nicht heisst, dass man es tatsaechlich auch lebt. Vielleicht weil das (ortsuebliche) MAN und das ICH nicht immer kompatibel sind? 3 koenigliche Gruesse, Bibi.

  2. Philomenon

    @Bibi
    Also leider sieht man ja am Ende nicht was falsch und was richtig ist, aber schon beim ersten Versuch bin ich Typ A mit der Meldung „Glückwunsch, Adolph Freiherr von Knigge wäre stolz auf Sie! Sie wissen wie der Etikette-Hase läuft und lassen sich auch in schwierigen Situationen nicht aus der Ruhe bringen.“
    Was soll ich sagen?
    P.S.: Was hattest du?

  3. Philomenon

    4: inspired by Bibi Blogsberg Na du bist sicherlich auch Typ A. Du hast ja gesagt bei 2: inspired by Bibi Blogsberg , „…dass wissen was sich gehoert, noch lange nicht heisst, dass man es tatsaechlich auch lebt“
    LG, Philomenon

Kommentare sind geschlossen.