Über den Wolken

Wind Nord/Ost Startbahn null drei,
Bis hier hör‘ ich die Motoren.
Wie ein Pfeil zieht sie vorbei,
Und es dröhnt in meinen Ohren,
Und der nasse Asphalt bebt.
Wie ein Schleier staubt der Regen,
Bis sie abhebt und sie schwebt
Der Sonne entgegen.

Über den Wolken muß die Freiheit wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man,
Blieben darunter verborgen und dann
Würde, was uns groß und wichtig erscheint,
Plötzlich nichtig und klein.

Ich seh‘ ihr noch lange noch,
Seh‘ sie die Wolken erklimmen,
Bis die Lichter nach und nach
Ganz im Regengrau verschwimmen.
Meine Augen haben schon
Jenen winz’gen Punkt verloren.
Nur von fern klingt monoton
Das Summen der Motoren.

Dann ist alles still, ich geh‘,
Regen durchdringt meine Jacke,
Irgend jemand kocht Kaffee
In der Luftaufsichtsbarracke.
In den Pfützen schwimmt Benzin,
Schillernd wie ein Regenbogen.
Wolken spiegeln sich darin.
Ich wär gern mitgeflogen.

(von Reinhard Mey)

6 Gedanken zu „Über den Wolken

  1. ex-stewardess

    Danke, Philomenon, für diesen wunderschönen Text!
    War in den späten 70er Jahren airhostess bei der AUA und bei jedem Start war diese Lied in mir. Damals dachte ich, ich könnte ohne Fliegen gar nicht leben – es ist alles anders gekommen.
    Meine Lieblingsplatte ist die LP „Ich wollte wie Orpheus singen“
    Ganbatte ne!

  2. Philomenon

    1: inspired by ex-stewardess
    Lustig! Dann kennst du vielleicht jemanden, denn ich – sag ma mal – auch gut kenne. Mit Sicherheit auf alle Fälle besser als du! 😉

  3. Phoenix

    Gut, Zeit für eine Oldie-Party!

    *sing*
    [ Musik wie: Pack die Badehose ein..]
    Grab den Plattenspieler aus,
    trau Dich nicht mehr aus dem Haus

  4. ex-stewardess

    2: inspired by Philomenon
    Kann sein – weiß nicht!
    Musst einmal ein Treffen arrangieren.
    Bin von Aug`77 bis Okt `79 geflogen und habe immer gleich geheißen. Frag einmal die „Person, die du besser kennst als ich “ 😀

  5. The Exit

    Jetzt muss ich ja mal nachfragen: Wer kennt hier wen? Diese Kommentare mit x inspired y und y inspired by x sind etwas verwirrend. Unabhängig davon bin ich großer Reinhard Mey Fan. Nur um das mal gesagt zu haben.

    Am schönsten finde ich die Leuchtfeuer CD.

  6. Philomenon

    5: inspired by The Exit
    Hallo lieber Matthias
    Kann ich mir gut vorstellen, dass es vielleicht hier für einen Aussenstehenden manchmal etwas verwirrend wird.
    Aber hier ist es leicht zu lösen: ex-stewardess war stewardess (achso, dass darf man ja jetzt nicht mehr sagen. ich meinte flugbegleiterin) und ich kenne jemanden, der auch da gearbeitet hat.

    Reinhard Mey ist wirklich spitze!
    Gute Nacht!

Kommentare sind geschlossen.