Have Yourself A Merry Little Christmas

Have yourself a merry little Christmas,
Let your heart be light
From now on, our troubles will be out of sight

Have yourself a merry little Christmas,
Make the Yule-tide gay,
From now on, our troubles will be miles away

Here were are as in olden days,
Happy golden days of yore.
Faithful friends who are dear to us
Gather near to us once more.

Through the years we all will be together
If the Fates allow
Hang a shining star upon the highest bough.
And have yourself a merry little Christmas now

(by Frank Sinatra)

4 Gedanken zu „Have Yourself A Merry Little Christmas

  1. Viennese family

    Merry Xmas to Japan, to tokyo and Chofu and to everybody you is happily celebrating there!
    We wish you a happy time full of fun.
    Our table this evening will be international: 2Americans (male 21 female 70) 1Japanese (female 17) one Chinese (female 21)1 Mölltaler (male, ageless) 1 mixed (male 8yrs) 1 Viennese (female- about same age as bibi blogsberg)
    table language;English and German-
    I wonder, in what language the Vorleser will read the Xmas story?
    love and kisskiss

  2. Bibi Blogsberg

    Lieber Philomenon, das ist ja eine wirkliche Weihnachtsfreude. Frank Sinatra persoenlich. Herzlichen Dank. Hab’ schon zum Fruehstueck vor mich hingesungen. Falsch, laut und gluecklich. Jetzt fehlen nur noch ein paar Schneeflocken und ein Diamantring im Samtschachterl und…natuerlich Bloedsinn.
    Wunderschoenen Abend, und falls Du ein bisschen weinen musst, ist ok, auch Maenner duerfen das, macht sie irgendwie sympatisch. 😉 Also ich tu’s auf jeden Fall. Alles Liebe, bis bald, Bibi.

  3. Bibi Blogsberg

    1: inspired by Viennese family
    My dear Viennese family! If one has a large party at night, one should not sit at the computer commenting, but prepare the dinner, the presents, the tree decoration…
    I am just jealous…wish you all a wonderful evening!!!
    PS: By the way, Bibi is 39 and looks like 85, does this help?!

  4. Lisschen

    Lieber Phips!
    Ich bin jetzt grad von meinen letzten Weihnachtlichen Díngen nach Hause gekommen und versuche mich irgendwie zu fassen. Am Abend geh ich in die Kirche und ich hoffe dass ich damit irgendwie klar komm (ich fühl mich ziemlich am Rande meiner Zurückhaltung und kann nicht garantieren nicht irgendwie ein paar kleine Tränen zerquetschen zu müssen) So viel zu dem Thema weinen und so, nur is das in meinen Fall irgendwie nicht Traurigkeit- nicht nur auf jedenfall, wird einfach alles heute ein wenig viel!
    Zuerst sagt mir jemand im letzten Moment ab und ich kann nicht wie erhoff ein paar nette Stundne im Dommayer verbringen ( zumal ich mich schon sehr gefreut hatte) dann auf ins Altersheim zu meiner Uroma ( auf dem Weg dort hin ein klitzekleines „Weihnachtswunder“)dort angekommen- ein kleiner Schock, weiter nach Hause, und realisieren wie viele Menschen es gibt bei denen ich mich nicht gemeldet habe, nicht will, nicht kann aber will, usw…
    Nun ja, ich werd mal in die Küche gehen und mich nützlich machen!
    Bin schon sehr gespannt auf das Päckchen von dir.
    Alles Gute!
    Lissi

Kommentare sind geschlossen.