Gemeinheit

Soeben bin ich mit meinem Auto nach Hause gefahren und da gibt es einen Zebrastreifen der erst in den letzten Tagen total erneuert wurde. Da wurden extra mehrere gelbe Warnblinklichter angebracht und der Boden zwischen den weißen Streifen sowie davor und dahinter einen Meter breit rot eingefärbt. Also eigentlich ist es unmöglich diesen zu übersehen. Nun komme ich zu diesem Fussgängerübergang und da steht ein Volksschulschüler auf meiner Seiten eindeutig öffentsichtlich gewillt die Strasse zu überqueren. Natürlich bin ich stehen geblieben. Doch auf der Gegenfahrbahn ist noch ein Baustellenbagger, zwei Personenkraftwagen und anschließend noch ein LKW hindrübergefahren. Eigentlich sollte man wissen, dass man für Fussgänger vor Zebrastreifen immer zu halten hat und Kinder außerdem überall immer die Strasse überqueren dürfen, auch im Beisein der Eltern. Für Kinder ist die ganze Strasse ein Zebrastreifen. Und gegenüber dem Zebrastreifen ist Vorrang zu geben.

Ein Gedanke zu „Gemeinheit

  1. Phoenix

    Tja, derer Art gibt es leider mehr…
    Auf der linken Wienzeile gibt es diesen Fußgängerübergang hinter der U4-Station Meidling – wenn in der Nacht die Ampel ausgeschaltet wird, kann man dort folgende Szenen erleben:
    Auto überholt für Fußgänger anhaltendes Auto… Drei Autos überholen hintereinanderer für Fußgänger anhaltendes Auto…

    In der Gudrunstraße kann es einem in der Nacht passieren, daß man von einem Auto mitten auf einer Kreuzung überholt wird (von einem Kleinlaster zum Beispiel) weil man etwas langsamer fährt, um sicherzustellen, daß man keine Schnapsleiche anfährt…

    Ich gebe zu, ich bin verliebt in Wien. Es gibt Zebrastreifen in Wien, da möchte man am liebsten Fußgänger sein.

Kommentare sind geschlossen.