Rauchen geht uns alle an

Das Informationsportal zum Thema rauchen. Hier gibts Infos und Hilfen für Aktiv- und Passivraucher sowie Tipps für Entwöhung und Ausstieg. Leider sitze ich als Nichtraucher in einem Raucherbüro. Es ist total grausig und zum Kotzen den ganzen Tag. Und die Kleider stinken und Kopfweh und Halsweh bekommt man und überhaupt. Ich sage ja nichts gegen ab und zu Rauchen. Aber den ganzen lieben langen Tag eingenebelt zu werden ist echt unangenehm. Und das neue Gesetz das Rauchen im Büro allgemein untersagt wird bei uns wohl auch nichts nutzen. Da müsste schon täglich ein Exekutivbeamter kommen und das kontrollieren und hohe Strafen vergeben. Wie bekomme ich meine Kollegin dazu aufzuhören. Sie will zwar aber nicht so wirkich. Ich habe ihr auch schon den Tipp zur Allen Carr Methode gegeben. Die ist wirkich super und sogar mit Geld zurück Garantie. Aber man müsst sich halt einen Nachmittag lang Zeit nehmen. Die Erfolgsrate liegt glaube ich so circa bei 90 Prozent. Ich kenne mehrere, denen es damit laut eigenen Aussagen leicht gemacht wurde.

8 Gedanken zu „Rauchen geht uns alle an

  1. Bibi Blogsberg

    Hi Phil, Du solltest nach Irland kommen, hier ist fast das Nichtraucherparadies. Also die Leute rauchen sehr viel, aber NICHT in geschlossenen Raeumen. Gesetzlich verboten in Pubs, Restaurants, Nachtclubs und Diskos, Supermaerkten, Shoppingcenter, Bueros…halt in allen oeffentlichen Gebaeuden. Und oh Wunder, alle halten sich dran. Es ist wahrlich ein Vergnuegen in Ruhe zu speisen oder seinen Kaffee zu trinken, und keiner pofelt Dich an. Die Leute gehen vor die Tuer rauchen, ueberall sind grosse Aschenbecher aufgestellt, damit auch keine Stummel herumliegen, funktioniert super. Viele Oesterreicher werden halt erst dann vernuenftig und aufmerksam, wenn’s ans Zahlen geht. Solange es keine saftigen Strafen gibt, no chance. Wobei beim Rauchen im Buero, ist eindeutig der zustaendige Leiter schuld, der muesste sich darum kuemmern. Ich bin sowieso dafuer, dass Raucher irgendeine extra Taxe zahlen, weil Ihre Bronchialkatharre und Lungenkrebse fallen dem allgemeinen Gesundheitsbudget zur Last. Dein Tip mit A. Carr ist ueberigens super, wenn man nicht ins Seminar gehen will, gibt’s auch ein gutes Buch von ihm, in Paperback zum kleinen Preis. Interessant zu lesen und es wirkt! Wuensche Deiner Kollegin eine goettliche Eingebung und Dir, Durchhaltevermoegen, und vielleicht einen guten Raumspray!Lavendel? 😉
    lG., Bibi.

  2. nichtraucherin

    1: inspired by Bibi Blogsberg sehe das genau wie bibi! gut, dass du schon alles gesagt hast – brauche ich jetzt nicht jmit dem Computer kämpfen 😐

  3. Philomenon

    [1] Stimmt! Es müsste streng kontrolliert werden. Und vom Buch hab ich auch schon gehört. Für alle Raucher: Gleich bestellen http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442136644/qid=1097129745/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/302-9499637-1641619http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442162939/qid=1097129745/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/302-9499637-1641619http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/344216401X/qid=1097129745/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/302-9499637-1641619 Und wenn man sich die Kundenrezensionen ansieht kann man davon ausgehen, dass diese Buchserie wohl wirklich der Hammer ist. Da gibts ja noch so viele andere Titel wie Endlich Fliegen ohne Angst oder Endlich glücklich oder Endlich frei von Sorgen oder Endlich Wunschgewicht oder Endlich ohne Alkohol

  4. Bibi Blogsberg

    3: inspired by Philomenon …wenn ein Buch herauskommt “Endlich blogfrei”, dann wird’s fuer uns Zeit ein neues Hobby zu finden…oder eine Widerstandsgruppe zu gruenden…

  5. philharmoniker

    Hallo!
    Ich bin prinzipiell ein gegener vom Rauchen am Arbeitsplatz. Ich habe im Sommer in einer Kanzlei geatbeitet und da war das Rauchen auch nur in der Küche erlaubt. Ich finde das sehr vernünftig von meinem chef. Außerdem was denken sich klienten wenn sie von ihrem Gegenüber eingeraucht werden!!?

    Andererseits warum sollte man am abend wen man weggeht nicht rauchen dürfen? mir kommt das sehr krass vor in irland. allerdings sollten sie in den discos sowas wie nichtraucher lounges machen oder NR – discos überhaupt.

    Ich bin im Grunde geniommen weder ein wahrer Gegner noch ein BEfürworter vom rauchen, ich finde es solang in Ordnung, solange es nicht zur Sucht gehört. Ich bin gelegenheitsraucher und wenn ich einmal keine zigaretten da hab oder keine gelegenheit dann halt ichs auch aus. WEnn an meinem Tisch weiters lauter nichtraucher sitzen rauche ich auch nicht.

    Was oben erwähnt wurde bezüglich des Gesundheitssystems so sollten meiner Meinung nach leute, die wegen Krankheiten die ursächlich im Rauchen liegen, mehr SV bzw mehr Krnankenkasssenbeiträge zahlen, so wie bei den AUtoversicherungen mehr UNfälle=mehr Beitrag. Weil wie kommen NIchtraucher dazu für die andren zu bezahlen oder gar selber am passivrauchen zu erkranken!

  6. Bibi Blogsberg

    7: inspired by philharmoniker Hallo Philharmoniker! Anfangs dachte ich auch, ueberall Rauchen zu verbieten ist schon sehr uebertrieben, aber jetzt wo ich’s erlebe, finde ich’s gar nicht schlimm. Denn ehrlich gesagt, wenn man ausgeht und sich mit Freunden trifft, dann ja nicht um zu rauchen, sondern um Spass zu haben, sich zu unterhalten etc. Und wenn man nebenbei auch noch rauchen moechte, dann geht das ja nach wie vor. Die Raucher in einer Gruppe gehen halt mehrmals an einem Abend ein paar Minuten vor die Tuer – und plauschen draussen weiter. Und das stoert die Kommunikation in der gesamten Runde gar nicht, weil bei mehreren Personen kann eh nicht dauernd jeder mit jedem reden. Ich glaube vieles spielt sich in unserem Kopf ab. Weil wir’s nicht gewohnt sind, darf’s auch nicht so sein. Natuerlich ist es unbequemer eine Jacke anzuziehen, den Raum zu verlassen…aber ein wirklich grosser Aufwand ist es nicht, und fuer die vielen Nichtraucher erhoeht’s die Lebensqualitaet ungemein.

Kommentare sind geschlossen.