23 Gedanken zu „Freundschaft ist…

  1. Bibi Blogsberg

    Guten Morgen Phil, aus dem heute windstillen Westen! Hoffe, unter “da sein” ist nicht nur koerperliche Anwesenheit gemeint. Damit haette ich bei so manchen FreundenInnen naemlich gewaltige Probleme, Wien-Dublin ist dabei nicht die weiteste Distanz. Wenn natuerlich auch geistige Schwingung im virtuellen Raum zulaessig ist, dann bin ich bei dieser Freundschaft dabei. Sogar gerne.
    Geniess’ Deinen Dienstag, Bibi.

  2. Philomenon

    1: inspired by Bibi Blogsberg Natürlich ist nicht körperliches „dasein“ gemeint. 😉 Dich zähl ich mittlerweile auch schon zu meinen Freunden obwohl ich dich noch nie gesehen oder gehört habe – nur gelesen. 😀
    Ich könnte zum Beispiel dem „Joe der Vorleser“ eine Mail schreiben wenns mir schlecht ginge und ich bin mir sicher, er würde mir helfen. Oder aber auch das Lisschen könnte mich immer anrufen und ich werde versuchen ihr zu helfen. Es könnte aber auch einfach nur sein, dass man mit einem guten Freund wie dem Nimbus sich trifft und auf den Putz haut oder aber seine Späße, Traurigkeiten, freudige Überraschungen, Meinungen oder was auch immer zum Beispiel in einem Instant Messenger austauschen. Ganz egal! Und echte gute Freundschaft: Hauptsache man ist irgendwie in irgendeiner Form in Kontakt und füreinander da. In guten und in schlechten Zeiten (Wie die Frage in der Kirche beim Heiraten. :-D)
    Doch echte Freundschaft reift nur langsam und kann nur durch viel Zutun beider Seiten wirklich tief werden.
    P.S.: Hast du eigentlich eine Instant Messenger installiert?

  3. blog fan

    DAS hast du mich nooh nie gefragt, obwohl wir zumindest EINE Person gmeinsam kennen, die sich darüber freuen würde

  4. Philomenon

    3: inspired by blog fan Hallo mein sehr verehrter, treuester und kritischter Philomenon-Blog-Besucher von allen! 😎 Dich hab ich nicht gefragt, ob du einen Instant Messenger hast, weil ich von meinem letzten Besuch bei euch weiß, dass du keinen installiert hast. Ich glaube außerdem, dass wir schon kurz darüber gesprochen haben bezüglich Installation für euren Gast. Wäre aber schön wenn du dir einen installieren würdest und wir so auch in Kontakt kommen würden.

  5. Lisschen

    Also ich hoffe mal dass die Sache mit dem anrufen und Probleme erzählen auch auf Gegenseitigkeit beruht. Du weist schon dass ich immer für dich da bin egal ob Problem hin oder her?? !! Das hoff ich halt.. 😉

  6. Bibi Blogsberg

    2: inspired by Philomenon Hi Phil, freue mich sehr, zu Deinen Freunden gezaehlt zu werden, aber gebe zu bedenken,
    Risiko 1) vielleicht tust Du das gerade deshalb, weil Du mich noch nie gesehen und gehoert hast. Manchmal leben wir mit Illusionen leichter als mit Wahrheiten. Stell’ Dir vor, ich bin eine richtig alte Hexe, mit langem grauen Haar und vielen Falten, eine linke Emanze mit Fistelstimme, die schon seit 10 Jahren immer wieder ihren 39. Geburtstag feiert, eigenartige Moralvorstellungen hat und Walzertanzen fuerchterlich findet. Moechtest Du so jemanden zu deinem Freundeskreis zaehlen, ehrlich? Sehr unwahrscheinlich, oder?
    Risiko 2) ich kann MSN Messenger nicht leiden!!! Gebe zu, es ist eine lustige und feine Sache spontan mit jemandem schriftlich zu plauschen, aber sobald man online geht, schon plopt ein Kasterl auf: XY has just signed in and says “hello”. Also entweder man ist unhoeflich und dreht gleich wieder ab, oder man findet eine fadenscheinige Entschuldigung warum man jetzt gerade nicht kann…am Schluss sind alle geblockt und selber erscheint man off-line, lange Rede kurzer Sinn, ich verwende ihn nicht.
    Falls Du mich trotzdem noch leiden kannst, freu’ ich mich wieder von Dir zu hoeren. Freundschaft, Bibi. 😉

  7. Philomenon

    6: inspired by Bibi Blogsberg 😀 😀 😀 Ich mag dich auf alle Fälle. 😀 😀 😀
    Abgesehen davon: Wie kann man einen Menschen nur deswegen nicht mögen, weil er vielleicht nicht so aussieht, wie es das Idealbild des anderen ist (ein 100%iges Idealbild gibts ja gar nicht – Oder?) oder aber weil nicht alle Hobbies die gleichen sind? Dann würde es das Wort „Freundschaft“ gar nicht geben.

  8. echte alte hexe

    6: inspired by Bibi Blogsberg ich jedenfalls kann dich SEHR GUT LEIDEN!!!
    und Philomenon auch!

  9. Philomenon

    8: inspired by echte alte hexe Du hast dich im Nick wohl verschrieben!
    Du meintest wohl „Junge Göttin“ 😉 Wahrscheinlich wolltest du dich nicht selber so aufs Potest stellten. Macht nix! Mach ich es eben. Ich weiß eh wies wirklich ist. 😎

  10. echte alte hexe

    9: inspired by Philomenon weder jung noch göttin –
    aber danke, du bist eben charmant zu jeder Frau!
    Sogar zu der Fistelstimmenbibi und der echt oiden hex´ hihi
    Lebt sich bequemer als alte Hexe – glaube mir, „junge göttin“ ist nicht mehr erstrebenswert!
    Allerdings gibt es in der tat eine UNZAHL von spannenden und reizvollen Rollen, und alle werden zu irgendeinem Zeitpunkt gespielt.
    Eine meiner Liebelingsauftritte ist der als DRACHE 😀

  11. Bibi Blogsberg

    10: inspired by echte alte hexe 7: inspired by Philomenon Eure Unterhaltung ist herzerwaermend, ich danke Euch sehr dafuer!…und ausserdem ist es wunderschoen gemocht zu werden, wenn auch nur virtuell.
    Muss leider heute abends was arbeiten und mich daher schweren Herzens bis morgen ausklinken; die Rolle des Drachen gefaellt mir auch supi gut, es gibt naemlich auch nette, wie z.B. Grisu.
    Wuensche Euch beiden einen feuerspeiend-schoenen Abend, Eure Fistelstimmenbibi. 😉

  12. Philomenon

    10: inspired by echte alte hexe
    Echt? Alle? Welche Rolle spiele ich denn gerade? 8- 😐 *grübelgrübel*

  13. Hexe, heute Miesespeter

    12: inspired by Philomenon ey, Mann. das möchte ich auch gern wissen, denn die Rolle „es ist alles so grau und ich hab´überhaupt keine Freude“ ist heute 1000% besetzt!“
    (durch mich :,-))

    Let´s nevertheless remember the old Udo Jürgens song: „Ja immer immer wieder geht die Sonne auf…….“
    leider hab ich keine Lautsprecher um das Krok zu hören – zu schade!

  14. Philomenon

    13: inspired by Hexe, heute Miesespeter Was ist denn passiert? *mitdirmitfühlenwill* :~| Kann ich helfen dich zurück in die ‚Ich-bin-super-gummi-gut-drauf-Phase‘ zu holen?
    P.S.: Dann musst du dir das Lied heute Abend von zu Hause aus anhören. 😉

  15. Miesepeter - freizeitbedürftig!

    ach daheim – da hab ich doch auch keinen funktionierenden loudspeaker…..

    Silly me – habe gestern meine Lieblingsohrringe mitsamt dem Tischtuch ausgebeutelt- über den Balkon, ins tiefe tiefe Gras – Joe war süß, hat mit mir im dunkeln danach gesucht – aber eins ist und bleibt verschwunden :'(

    Und überhaupt – – –

  16. Philomenon

    15: inspired by Miesepeter – freizeitbedürftig! UijeUije! Wer suchet der findet. Ihr werdet ihn sicher noch finden.
    Soll ich einen großen Aufruf starten: „Heute großes Ohringsuchen bei der wohl liebsten Familie von allen! Bei der Familie … in der …gasse im .. Bezirk bei Hausnummer..!“?
    P.S.: Seit wann sind eure Computerlautsprecher kaputt?

  17. Freizeit-leider noch lange nicht!

    kaputt- seit ewig.
    Ist eigentlich nicht schlecht – weil K. funktioniert eh nicht und die Geräusch kulisse geht mir nicht ab.
    Suchaktion wär nicht schlecht- grübel grübel – man könnte auch eine Sammelaktion für einzelohrringe starten.
    Kennst du den?
    Sagt der Arzt zum Patienten: Eine gute und einen schlechte Nachricht:
    Die schlechte zuerst- wir mussten Ihren Fuß amputieren.
    Die gute? wir haben jemanden gefunden, der nur den linken Schuh braucht „
    :‘-)
    Ich mein- Vincent van gogh würde nur einen ohrring brauchen
    Hoffe, der Tag ist bald vorbei-
    Bibi blogsberg geht mir auch ab!

  18. family member

    16: inspired by Philomenon Phil – tu nicht übertreiben!
    Die family is a bit crazy and SOME members are (maybe) die „liebsten der Welt“ aber sonst gibt´s MILLIONEN liebere!
    Wriklich! 😀

  19. Philomenon

    18: inspired by family member 😀 Ich hab euch alle LIEB! 😉 Seid mir alle ans Herz gewachsen. Und eine von euch ist die ALLERLIEBSTE DES UNIVERSUMS UND ÜBERHAUPT! :-> *inlove* – da gibts kein „maybe“ sondern nur ein *sicherbin*

  20. Fistelstimme

    19: inspired by Philomenon Falls ich mich auch noch kurz in diese lange Diskussion einreihen darf, koennte der selige Johann Strauss Euch hoeren, er wuerde sofort einen Familienwalzer komponieren. Viele Herzen im Dreivierteltakt. Aber lieber Phil! wenn Dir so viele ans Herz gewachsen sind, dann pass‘ bitte auf, dass Du keine Herzklappenverdickung bekommst, die ist echt unangenehm. Vielleicht kannst ja ein paar zwischenzeitlich in den externen Speicher lagern. Manchmal ist weniger mehr! da gibt’s auch kein „maybe“…..,aber wahrscheinlich bin ich eh nur grantig, weil meine, die eigentlich die allerliebste Familie der Welt ist, soo weit weg……

  21. Philomenon

    20: inspired by Fistelstimme
    Wie „das Besonderste“ über sich sagt (siehe http://blog.philomenon.net/?itemid=88 – Zitat „Meine größte Angst – Dass ich einmal einsam und vergessen sein werde“) so möchte ich das, was für mich seit je her Realität ist vielleicht nun doch etwas verändern und in der Zukunft anders erleben. Ich weiß nicht: Ich habe irgendwie nie ein Problem damit gehabt und hab es auch jetzt nicht wirklich *ratlosbin*. Aber schöner ist es eben doch anders und es betrübt mich eben doch.
    Hmmm… Aber das, was ich hier sage und gesagt habe meinte ich so. Hab ich nicht deswegen gesagt. Ich bin kein Schleimer *fg* Ich bin jetzt älter als früher und hab mich verändert und werde mich noch verändern. Wie schätzt du/ihr mich ein? *neugierigbin*

  22. blog fan

    21: inspired by Philomenon
    Bin ja platt!
    Komme g´rad heim und finde sooooo viele comments und irgendwie — – – hab wohl zu viel Veltliner getrunken, komme ich gar nicht mehr mit!
    Hat Fistelstimme denn auch eine liebste Herzklappenverdickung?
    Und überhaupt…….
    ich muss jetzt schlafen gehen und morgen in der Schule schaue ich ir alle tolen Entwicklungen weiter an
    Liebe Licht und sternenstaub!

  23. Bibi Blogsberg

    21: inspired by Philomenon
    Hi Phil, danke fuer Deine links, ich habe sie beide aufmerksam gelesen. Zu obigem Kommentar moechte ich Dir sagen, dass ich Deine Familien- und Lebenssituation nicht kenne, und daher auch nicht alles genau verstehe, was Du schreibst, aber ich denke, ich deute es zumindest in die richtige Richtung. Dass Du ein Schleimer bist, habe ich nicht eine Zehntelsekunde angenommen, Indianerehrenwort! Und wie schaetze ich Dich ein? Na super Frage. Das ist ja wie mit einem rohen Ei auf einem Drahtseil zwischen Haashaus und Riesentor zu balancieren. Das kann ja nur schief gehen. Im guenstigsten Fall ist nur das Ei hin. Egal was ich sag’, stehen die Chancen 50:50 fuer wahr oder falsch. Ausserdem muss man beim Blogcommenten genau ueberlegen, welche Worte man waehlt. Allzuleicht und allzuschnell kann ein Satz falsch verstanden werden, is ja auch schade, oder? Also ich kann nur subjektiv, von dem was ich bis jetzt gelesen habe folgende Annahme treffen (ob ins Schwarze bleibt dahingestellt), und ich unterscheide nicht in positiv und negativ, ich mache eine zwanglose, wertfreie Reihung: introvertiert kommunikativ, geselliger Gruebler, technisch orientiert dennoch nicht unmusikalisch, behutsam romantisch, sachlich, sensibel, lieber Regisseur als Hauptdarsteller, verlaesslich, kein Macho und kein Softie (wie nennt man so jemanden?), und was ich persoenlich am meisten schaetze, nicht so ekelhaft selbstgefaellig wie Millionen anderer Blogschreiber, sondern einfach Du. Darum lese ich Deine Beitraege sehr gerne, egal ob Du nun so bist, wie ich Dich sehe(n moechte), oder ganz anders. Stehe fuer Rueckfragen gerne zur Verfuegung. Herzlichst, Bibi.

Kommentare sind geschlossen.