…aus dem Sinn

Warum fühlt man sich bei manchen Menschen, (man glaubt) guten Freunden und ähnlichem, bloß so aus den Augen aus dem Sinn mäßig? Ich hoffe, dass das meine Freunde bei mir nicht fühlen müssen. Es ist ein scheußliches Gefühl.

2 Gedanken zu „…aus dem Sinn

  1. Bibi Blogsberg

    He Phil, also wenn das, was ich da lese Selbstmitleid ist, dann spuck’ es aus – und wenn eh nicht, dann lies gar nicht weiter.
    Formuliere mal deutlich einen Wunsch, z.B. ich wuensche mir, dass innerhalb der naechsten 48 Stunden alle Menschen, die mich moegen, mindestens einen positiven Satz an mich verschenken. Ich danke im voraus, Handkuss, blabla,…! Ich finde man kann Freunde auch mal ein bisschen treten, damit sie sagen und zeigen, was sie so im Sinn haben. Und wenn sich dann immer noch keiner meldet, ist immer noch Zeit zum Heulen und sich betrinken – ich kann das am Besten mit Frank Sinatra und Rotwein (aber ein teurer, sonst gibt’s tagelang Kopfweh, und das ist noch schlimmer als Selbstmitleid). Cheer up, das Leben ist noch viel schlimmer als wir glauben.
    Liebe Gruesse aus dem Land wo Bier und Whiskey fliessen. Bibi.
    PS: Wenn Dir meine Klugsch…(reibereien) auf die Nerven gehen, musst Du mir’s sagen – aber bitte schonend.
    PPS: Ich blogge wieder.

Kommentare sind geschlossen.