Gratis SMS versenden – End of Life

Was in Deutschland schon seit einiger Zeit der Fall ist, ist nun auch bei uns eingetreten. Als letzter (mir bekannter) Gratis-SMS-Versand Anbieter hat nun auch A1 seinen Dienst eingestellt. Ein Registrierzwang war auch hier seit einiger Zeit pflicht, aber ab sofort können A1.net Kunden nur mehr 10 SMS im Monat gratis versenden. Alle anderen Kunden können das zwar auch weiterhin tun, müssen sich aber zusätzlich für ein A1 Verrechnungskonto anmelden. Für 120 SMS im Monat zahlt man 1,99 € – Dies ist aber im Gegensatz zu den nun folgenden Dienst wohl immer noch der Dienst mit dem besten Preis-Leistungs Verhältnis da ja hier nicht einmal 2 Cent pro SMS anfallen.

One zum Beispiel erwähnt gar nicht, dass ihr Web-SMS Dienst nur für One Kunde verfügbar ist und so erfährt man erst nach der Registrierung, dass dieser Dienst leider nur für One Kunden zur Verfügung steht. Obwohl eigentlich nur zur erkennen ist, dass man registriert sein muss.

Bei Telering kann man nur begrenzt ins Telering Netz gratis SMS versenden und auch nur mit Registrierung. Für weitere SMS zahlt man ins Telering Netz 1 Cent und in alle andere Netze 10 Cent.

Bei Mein T-Mobile ist ausschliesslich für T-Mobile Kunden. Zwar kann sich jeder registrieren, jedoch sind für nicht Kunden alle Dienste deaktivert. In wie weit dieser Dienst kostenpflichtig ist und in welche Netze man versenden kann, war mir nicht möglich heraus zu finden, da die Registrierung wegen einem Fehler am Server nicht mögich ist, sonst keine Informationen dazu im Netz stehen und die T-Mobile Auskunft dies auch nicht genau wusste. (Wenns jemand von euch weiß, bitte um Info.)

Der Betreiber Drei dürfte anscheinen gar keinen Websms Dienst anbieten. Zumindest habe ich keine Informationen dazu gefunden.

Zu guter Letzt gibts noch das sms.at und uboot.com Portal. Auch hier gibts ohne Login und Bezahlung fast nichts mehr. Zumindest 5 SMS sind bei sms.at noch nach Login möglich. Bei uboot gar keine mehr. Anschliessend werden 6 Cent verrechnet.