Teure Kinder

Überall in den Nachrichten liest man jetzt ‚Schule kommt Eltern teuer‘. Da hab ich mir gedacht, was kommt den Eltern denn nicht teuer? Kinder kosten immer viel Geld. Gerade in ihrer Kindheit und Jugend. Beginnt doch schon dabei, dass sie wachsen und ständig neue Kleidung benötigen. Außerdem wollen die ‚Kleinen‘ ja dann oft unbedingt nur Markenware. Dann wollen sie Spielsachen. Immer wieder was neues. Zeug zum Naschen. Jedes Mal, wenn man in den Supermarkt geht und das Kind so vor den Regalen steht gibt es hunderte Punkte die in den Einkaufswagen müssen. Ist jedes mal schwer genug sich auf ein paar Punkte zu einigen. Später wollen sie Geld. Taschengeld um sich selber Dinge leisten zu können. Kinder kosten nun mal jedes Monat mehrere 100 Euro. Dann sollen die Eltern das erste Moped und das erste Auto finanzieren. Und und und! Wieviele Jugendliche sind so, dass sie versuchen selbst für sich auf zu kommen? Dass sie nebenbei neben der Schule oder dem Studium etwas arbeiten. Ich glaube das ist ein geringer Prozentsatz. Die meisten wollen finanziert werden. Wollen Spass haben, sie wollen was Erleben. Wir leben in einer bunten Konsumwelt.