Rosige Aussichten – Rosige Zukunft

Punkt 7 Uhr! Genau vor einem Monat. Nein eigentlich sind es weit mehr als 20 Jahre. Die weit mehr als 20 Jahre, mehr als 21 Jahre oder doch nur 10 bis 12 Jahre. Und dieses eine Monat dem noch elf folgen werden.Und dann werde viele weitere Jahre folgen. Und denen werden weitere folgen. Alles und doch nichts hat sich verändert. Er ist total verwirrt. Hat es sich weiterentwickelt oder hat es sich zurückentwickelt oder ist es in seiner Zeit stehen oder stecken geblieben. Alles um ihn herum verschwimmt. Die Welt ist die gleiche geblieben, nichts an ihr hat sich verändert. Der Mensch ist der gleiche geblieben, aber sein Geist ist down. Sein Geist war down. Andere Menschen merken es nicht. Sie merkten es nicht. Nur die, die paar anderen, die Auserkorenen wissen es, wissen mehr. Das Leben ist aus den Fugen geraten. Es quillt unaufhaltsam immer mehr über, zwar immer langsamer aber doch immer weiter. Und doch hat man es im Griff. Man versucht schnell genug zu sein. Das zuviel wird ausradiert. Immer wieder und wieder wird er traurig immer tiefer sitzt der Schmerz der ausradiert wird. Immer intensiver wird der Stich immer intensiver und mühsamer wird die Radiererei. Und doch meistert er sein Leben doch richtig, meistert er es gut. Fehler sind passiert, viele Fehler, die man besser nicht gemacht hätte, Dinge sind passiert, viele Dinge, die man besser anders hätte machen sollen. Dinge, die man sich anders gewunschen hätte. Fehler und Dinge, die das Leben geprägt haben. Die es aber auch inspiriert haben. Die ihn zu dem gemacht haben, was er jetzt ist. Und dann steigt Freude auf, tiefste Vorfreude. Er weiß, es wird gut werden, alles wird gut werden. Gott wird helfen. Das Schicksal hat das Leben vorprogrammiert. Nein, es ist nicht vorprogrammiert. Man kann es derzeit nicht verstehen, das Wieso. Doch es hat alles seinen Grund. Es wird gut werden. Alles wird gut werden. Doch ist man mit dem jetzt in seinem Leben zufrieden. Die Vergangenheit ist nicht zu verändern und die Zukunft ist ungewiss. Langsam wird alles besser. Man muss selber daran arbeiten. Andere können nicht helfen. Können andere helfen? Man weiß es nicht. Er glaubt es nicht. Er kann es sich nicht vorstellen. Er ist selbst schuld, an allem. Selbst schuld, dass es so ist, wie es ist.

Punkt 7 Uhr. Genau ein Monat später. Jetzt ist es genau ein Monat her. 2.678.400 Sekunden. Heute! Jetzt fühlt er sich besser, viel besser. Das überquillen ist beendet. Ausradieren ist nicht mehr notwendig. Die schwere Last fällt immer weiter von ihm ab. Er hofft es zumindest. Er glaubt es derzeit zumindest. Auch so kann alles funktionieren. Auch so muss alles funktionieren. Auch so wird alles funktionieren. Er findet sich damit ab. Er hat sich damit abgefunden. Langsam wird alles klarer. Man kann das Vergangene nicht verändern. Man kann nur daraus lernen. Sehr viel lernen. Danke für die Hilfe. Danke für die Unterstützung der Auserkorenen. Er weiß, dass er jetzt alles besser machen kann. Er ist sich sicher, dass er es besser machen wird. Die Hoffnung ist da, dass alles besser wird. Er ist immer noch verwirrt. Es wird Rückschläge geben. Doch er wird eisern durchhalten. Er hat viel gelernt. Und trotzdem fällt es ihm schwer die Dinge zu ändern, so schwer. Es ist alles schon so lange so. Es ist so festgefahren. Es scheint als wäre es unabänderlich. Er weiß, dass er drüber steht. Er weiß, dass er es kann. Er weiß, dass er es machen wird. Er weiß, dass er ausbrechen wird. Er weiß, dass die Zukunft besser wird, dass sie positiver wird, dass sie so wird, wie er es möchte. Zumindest wird es annähernder so, wie er es will. Er wird sich bemühen. Er wird sich bemühen seine Gedanken für immer geändert zu lassen. Das Leben kann so viele schöne Seiten haben. Das Leben hat so viele schöne Seiten. Man muss nur die Augen dafür öffnen. Man muss sie nur zulassen. Jetzt kann es losgehen. Die Kraft kommt zurück. Immer stärker wird sie. Der Wille wird langsam aber doch stärker. Er freut sich. Er freut sich darüber, über die Vorfreude, über die Möglichkeiten, über die Wünsche über die Zukunft über das Vorhaben. Mal schaun, was aus dem allem wird. Ob alles so postiv wird, wie es jetzt scheint. Die Hoffnung und der Wille und das Bemühen sind da. Es wird funktionieren. Bitte lass es funktionieren.