Nikolaus und Weihnachtsmann

Auf Radio Wien war Heute in der Früh ein Bericht über Schokoladennikoläuse und Schokoladenweihnachtsmänner. Die werden jetzt schon in Übermaß gefertigt. Bereits Anfang September werden über 50% des Jahresbedarfs an die Supermärkte ausgeliefert. Ende November, Anfang Dezember sind dann schon die Schokoladenosterhasen dran. Hier findet dann die erste Lieferung im Jänner statt.

2 Gedanken zu „Nikolaus und Weihnachtsmann

  1. philharmoniker

    Das ist leider die heutige Gesellschaft: man muss sie dauernd mit irgendwelchen Informati und Werbung überhäufen. Alles muss immer und überall erhältlich sein (was ich normalerweise nicht schlecht finde) aber in dem Fall ist das etwas übertrieben. Ich habe das Gefühl, dass Feste wie Weihnachtn oder Nikolo spwieso nur noch aus Wirtschaftsgründen stattfinden, weil der wirkliche Grund vielen egal ist (man siehe nur, wie viele Leute aus der Kirche austretem) bzw sie ihn garnicht kennen (wer kennt denn die wahre Geschichte vom Nikolo??)
    Alles wird uns von der Wirtschaft vorgeschrieben und hingeschmissen und wir können garnicht umher und müssen uns diesem Zwang beugen. Wer da nicht mitmacht ist „outsider“ und lebt „neben der Welt“
    Mein Lateinlehrer gibt der Wirtschaft die Schuld an unserem Lebennstil, womit er nicht ganz unrecht hat (auch in Bezug auf den NIkolo usw) dennoch brauchen wir die „Wirtschaft“ denn sie sichert uns die Arbeitsplätze und sorgt für unseren WOhlstand.

  2. Phoenix

    Ich habe immer wieder die alte Diskussion mit unterschiedlichen Leuten, die mir auch fast alle zustimmen:

    Wir leben in einer Konsum- und Wegwerfgesellschaft, die sich längst nicht mehr auf Konsumgüter beschränkt. Das ständige (Über-)Angebot läßt die Leute kurzfristig denken, was letztendlich auf alle Lebensbereiche überschlägt.

    Die Welt verändert sich gerade und ich gebe offen zu, daß sie mir damit Angst macht.

Kommentare sind geschlossen.