Gebrauchsanweisung für Japan

Das Land, dass zu uns wohl unterschiedlicher gar nicht sein kann, ist Japan. Sie handeln, machen und denken in wohl wirklich allen Beziehungen sowas von anders, dass man es gar nicht für möglich halten möchte. Wer mehr wissen will, dem würde ich das wirklich toll geschriebene und recherchierte Buch ‚Gebrauchsanweisung für Japan‘ von ‚Gerhard Dambmann‘ sehr empfehlen. Gesehen bei Amazon. Er erklärt wie und warum Japaner so sind wie sie sind. Warum die Japaner so ein ‚Gemeinsamkeitsgefühl‘ haben und warum das aber an manchen Punkten gar nicht zum Einsatz kommt. Er geht auch genau darauf ein, wie die Rechte in Japan gehandhabt werden und warum Japan das Land ist, in dem die wenigsten Richter benötigt werden. Auch ihr Religionsverständnis ist ein anderes. Viele viele Punkte rund um Japan und Japaner, das Leben in Japan für Japaner und für Ausländer und und und. Ich war und bin von dem Buch echt begeistert.

2 Gedanken zu „Gebrauchsanweisung für Japan

  1. philharmoniker

    steht da auch warum sie dauernd alles fotografieren müssen? *lol*

    nein jetzt im ernst: hat das bei denen irgendwas zu bedeuten dass sie alles fotografieren oder sind sie nur über triebene touristen, die alles toll finden, was sie sehen?

  2. Philomenon

    Eine kurze Info darüber findest du in den Kundenrezensionen auf der Amazon Homepage. Folge einfach dem Link im Text.

    Zitat aus der Kundenrezision von Tobias Groteloh: „…Uns Europäern zeigen sich Japaner meist als aufgeschlossene Dauerlächler, die, bewaffnet mit einer Fotokamera durch die Lande ziehen und dabei alles fotografieren was ihnen unter die Augen kommt. Bei einigen von uns macht sich da die Angst breit und es heißt: „Die fotografieren hier bei uns alles, um es dann bei sich doppelt so gut nachzumachen bzw. wiederaufzubauen!“ Halt – daran mag vielleicht einiges richtig sein, denn dass Japaner wahre Technikfreaks sind, wissen wir alle, aber warum machen wir es dann umgekehrt nicht genauso?…“

    Du hast eher mit dem Comment „nur übertriebene Touristen, die alles toll finden, was sie sehen“ recht. Bei uns gibts ja auch viele Menschen, die einfach alles fotografieren (siehe Nimbus ;-)) Dort ist das wohl aber noch um einiges schlimmer. Schlimmer im Sinne, dass es alle machen. 😎

Kommentare sind geschlossen.