Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist.

Wenn das bloß etwas leichter wäre!

8 Gedanken zu „Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist.

  1. Larissa

    Mich würde interessieren, ob diese Weißheit von dir allein kommt oder sie dir jemand gesagt hat….mich erinnert dieser satz nämlich an etwas/jemanden…

  2. Philomenon

    @Larissa >>>Die Fledermaus von Johann Strauß< <<
    Johann Strauß‘ Operette „Die Fledermaus“ wurde 1874 im Theater an der Wien uraufgeführt, avancierte zur erfolgreichsten Strauß-Operette überhaupt und eroberte die Bühnen aller Kontinente. Der Zauber des Stückes liegt v.a. in der mitreißenden Musik, die allseits bereits größtenteils zum bekannten Schlager geworden ist: „Glücklich ist, wer vergißt, was nicht mehr zu ändern ist!“ trifft dabei den Kern der Wiener Seele ebenso wie der Csárdás und das Verbrüderungslied „Brüderlein und Schwesterlein“.

  3. Larissa

    @Philomenon Ich hab eh gewusst dass dieser Ausspruch aus der Fledermaus kommt. Ich war mir nur nicht sicher ob du auch wirklich von daher zu dem Satz kommst, da ich nicht geglaubt hab dass du Operetten anschaust…danke trotzdem für deine erläuterung..

  4. Philomenon

    Ja wer sagt denn, dass ich Operetten anseh! Aber so wirklich „Ultra-Gscheite“ Satzerl muss man einfach wissen!

  5. Michael

    @Larissa Soweit ich weiß, muss man den Spruch so verstehen, dass nicht das Problem selbst das Problem ist, sondern der Betrachter des Problems:

    Glücklich ist, wer vergisst.
    Bsp: Eine alte, senile Frau wird von ihrem Enkelkind beleidigt, vergisst es aber wieder, sodass die Erinnerung an die Beleidigung nicht mehr vorhanden ist: Sie ist glücklich mit dem Lausebengel.

    Was nicht mehr zu ändern ist.
    Bezieht sich auf das Vergessen des vorigen Beispiels (und nicht, wie weitläufig angenommen, auf die Beleidigung): Sie ist alt und senil, daran kann man nichts ändern.

  6. Phoenix

    Erinnert mich ein bisserl an eine Variation eines alten Themas. Hier verkehrt ein einzelnes, armseeliges Komma die Bedeutung ins Gegenteil:

    Er will sie nicht
    Er will, sie nicht

    Was so ein kleines Komma doch alles zu sagen hat, wenn man es reden läßt…

Kommentare sind geschlossen.